In Toronto

Prinz Harry und Obama gemeinsam bei "Invictus Games"

+
Barack Obama (l) und Prinz Harry hatten offensichtlich ihren Spaß. Foto: Danny Lawson

Die beiden sahen sich gemeinsam ein Spiel der Rollstuhlbasketballer an. Die "Invictus Games" hatte Prinz Harry 2014 selbst ins Leben gerufen.

Toronto (dpa) - Prinz Harry (33) und der ehemalige US-Präsident Barack Obama (56) haben gemeinsam ein Spiel der US-amerikanischen Rollstuhlbasketballmannschaft bei den "Invictus Games" in Kanada verfolgt.

Fotos zeigen die beiden während des Turniers gegen die französischen Rollstuhlbasketballer in Toronto applaudierend nebeneinander. In der ersten Reihe neben Harry und Obama saßen auch der ehemalige US-Vize-Präsident Joe Biden und seine Frau Jill.

Der Kensington-Palast veröffentlichte auf Twitter ein Foto der vier zusammen mit der US-Mannschaft, das kurz vor dem Spiel entstand.

Die "Invictus Games" sind ein Wettkampf für verwundete Soldaten und Veteranen, den Prinz Harry 2014 ins Leben rief. Der Royal diente zehn Jahre in der Armee und war zweimal in Afghanistan im Einsatz.

Invictus Games 2017

Kensington-Palast auf Twitter

Meistgelesen

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - ist es die vermisste Sophia L. (28) 

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - ist es die vermisste Sophia L. (28) 

Diese WM-Anhängerin betitelt sich selbst als „heißesten Fußball-Fan“ der Welt - und viele geben ihr recht

Diese WM-Anhängerin betitelt sich selbst als „heißesten Fußball-Fan“ der Welt - und viele geben ihr recht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.