Auto geht in Flammen auf

TV-Kult-Moderator bei Bergrennen verunglückt

+
In diesem Auto saß Richard Hammond.

Das britische TV-Auto-Magazin „Top Gear“ genießt Kultstatus. Auch in ihrem neuen Fernsehformat dreht sich bei den drei Moderatoren alles um vier Räder. Jetzt verunglückte einer von ihnen bei einem Auto-Bergrennen.

Richard Hammond

Hemberg - Nach Berichten mehrerer Schweizer Medien hatten Richard Hammond und seine für ihre waghalsigen Fahrten bekannte Truppe die Strecke am Hemberg im Kanton St. Gallen wegen Dreharbeiten für ihre TV-Sendung befahren. Videobilder zeigten, wie der Wagen des 47-Jährigen aus der Kurve getragen wurde und kurz darauf in Flammen aufging. 

Der 47-Jährige sei allerdings nach seiner Einschätzung nur leicht verletzt worden, schrieb sein Kollege Jeremy Clarkson, mit dem Hammond in der Automobil-Sendung „The Grand Tour“ auftritt. Es sei aber der „größte Crash“ gewesen, den er je gesehen habe, so Clarkson.

Der Moderator wurde ins Krankenhaus geflogen. Die Unfallursache sei noch unklar und werde ermittelt, teilten die Behörden mit.

dpa

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.