Auftritte in München, Köln und Berlin

Sängerin Lorde kündigt Europatour für den Herbst an

Die neuseeländische Sängerin Lorde, bekannt für 20 und „Royals“, kommt im Herbst nach Deutschland. Das gab sie nun bekannt.

Berlin - Ihre „Melodrama“-Europatournee wird sie im Oktober unter anderem nach München, Köln und Berlin führen, wie die Sängerin nun bekanntgab. Den Tourauftakt plant die 20-Jährige für den 26. September in Manchester. Konzerte kündigte sie außerdem in weiteren Städten in Großbritannien, den Niederlanden, in Frankreich, Belgien, Spanien, Italien, Schweden und Norwegen an. Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe ihrer Tour scherzte Lorde auf Twitter: „Nur 2017 würde jemand eine Tour ankündigen und sich gleichzeitig die Anhörung von (Ex-FBI-Chef) Comey ansehen.“

Am Freitag nächster Woche kommt das von den Fans mit Spannung erwartete zweite Album der Künstlerin auf den Markt. „Melodrama“ enthält elf Songs. Über die Wartezeit bis zur Veröffentlichung hatte die Musikerin der Deutschen Presse-Agentur gesagt: „Es ist eine verrückte Inkubationszeit, wo du selbst irgendwie im Fegefeuer stehst.“ Man kämpfe als Künstler nicht mehr mit den Songs, „aber die Leute müssen erst noch darüber entscheiden, ob sie so wie du selbst fühlen oder eben nicht“.

Mit ihrem Debütalbum „Pure Heroine“ war die Neuseeländerin 2013 zum internationalen Shootingstar geworden und hatte zwei Grammys gewonnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.