Star aus „Saturday Night Life“

Seth Meyers: Zweiter Sohn kam im Hausflur zur Welt

+
Seth Meyers und Ehefrau Alexi Ashe

Der US-Komiker und Talkshow-Moderator Seth Meyers (44) ist wieder Vater geworden. Allerdings hatte es sein zweiter Sohn etwas eiliger als gedacht.

Los Angeles/New York - Der zweite Sohn kam schneller als gedacht zur Welt - im Hausflur eines New Yorker Apartmenthauses, wie Meyers in der Nacht zum Dienstag in seiner „Late Night“-Show erzählte. „Hier ist die Geschichte, wie meine Frau Alexi heldenhaft das Baby in unserer Lobby bekam, während ich dabei stand... und sehr wenig getan habe“, schrieb der Komiker am Dienstag zu einem Mitschnitt seiner Sendung auf Twitter.

Sie seien gerade auf dem Weg ins Krankenhaus gewesen, doch Söhnchen Axel habe nicht warten können, scherzte Meyers. Er dankte seinen Nachbarn, die mit warmen Handtüchern zur Hilfe gekommen seien und der New Yorker Polizei, die nach einem Notruf ebenfalls zur Stelle eilte.

Meyers und die Anwältin Alexi Ashe haben bereits einen zweijährigen Sohn. Das Paar ist seit 2013 verheiratet. Meyers wurde vor allem als Star und Autor der Comedy-Serie „Saturday Night Life“ neben Tina Fey bekannt. Er spielte auch in Filmen wie „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ und „Happy New Year“ mit. Im Januar stand Meyers bei der Golden-Globe-Verleihung als Moderator auf der Bühne.

dpa

Meistgelesen

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

US-Medien: Verhaftung von Harvey Weinstein steht bevor

US-Medien: Verhaftung von Harvey Weinstein steht bevor

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?

GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?

Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft

Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.