Reality-TV-Ruhm

Darum sind „Die Geissens“ wirklich bei „Goodbye Deutschland“ ausgestiegen

Die Geissens waren vor ihrer eigenen TV-Serie bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen. Doch nach kurzer Zeit war für Robert und Carmen dort Schluss. Nun verrät der Unternehmer, warum sie die Show einst verließen.

Monaco – Wer an Die Geissens denkt, dem springen mit Sicherheit sofort ein paar Bilder in den Kopf: Luxusautos, Jetset-Lifestyle, prunkvolle Häuser und natürlich auch jede Menge freche Sprüche. Seit mehr als einem Jahrzehnt sind Robert (58) und Carmen Geiss (57) aus der deutschen Promiwelt nicht mehr wegzudenken und haben sich neben ihrem ohnehin schon beachtlichen Vermögen zudem als wahre TV-Ikonen etabliert. Egal ob ihr eigenes Format „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ oder der Ableger für die Sprösslinge Davina (19) und Shania (18) – „Davina & Shania – We Love Monaco“ – das Fernsehresümee der vier Wahl-Monegassen kann sich sehen lassen.

Früh übt sich: Die Geissens starteten ihre TV-Karriere bei „Goodbye Deutschland“

Kaum zu glauben, dass es schon so lange her ist: Am 3. Januar 2011 feierte „Die Geissens“ bei RTLZWEI Premiere und entführte Zuschauer darin in eine Welt, von der viele ein Leben lang nur träumen können. Stets begleitet von Kamerateams beleuchten Robert und seine Liebsten alle Facetten ihres edlen Alltags in der goldenen Côte d‘Azur-Metropole Monaco und zeigen mit jeder neuen Folge, welche luxuriösen Alltagsfreuden ein gut gefülltes Portemonnaie herbeizaubern kann. Diese Mischung aus prunkvoll und nahbar scheint gut anzukommen – die Quoten waren nie besser und nach 14 Staffeln ist noch lange kein Ende in Sicht.

Das waren noch Zeiten: Von 2009 bis 2010 waren die Geissens um Robert und Carmen Geiss bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen. Doch sie verließen die Show – und machten sich 2011 mit „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ selbstständig.

Besonders treue Fans dürften die luxuriöse Familie aber noch aus einem ganz anderen kultigen Format kennen. Denn bevor Robert und Carmen mit RTLZWEI gemeinsame Sache machten, präsentierten sie von 2009 bis 2010 ihren protzigen Alltag im VOX-Hit „Goodbye Deutschland“. Diese erfolgreiche, wenn auch kurzlebige Kombi dürfte überraschen – schließlich können die meisten der mutigen Auswanderer, die in dem Publikumsliebling ihren Aufbruch ins Ungewisse dokumentieren, bestimmt keinen so unfassbaren Reichtum wie „Die Geissens“-Star Robert Geiss vorweisen.

Hut ab: So viel Geld haben die reichsten Promis

George Lucas: 10 Milliarden Euro

Steven Spielberg: 8 Milliarden Euro

Kanye West: 4 Milliarden Euro

Oprah Winfrey: 3,5 Milliarden Euro

Jami Gertz: 3 Milliarden Euro

(Quelle: celebritynetworth.com)

„Schürt Neid“: Robert Geiss packt über „Goodbye Deutschland“-Ausstieg aus

Obwohl sie in der beliebten Auswanderer-Sendung reichlich Abenteuer erlebten, war ihre Zeit dort nicht von langer Dauer. Denn wie Robert Geiss kürzlich in einem Interview für den „OMR Podcast“ verriet, hat ihn der deutliche Kontrast zwischen seinem Wohlstand und denen, die sich ihr Leben in der neuen Heimat hart erkämpfen müssen, sehr gestört. „Und fünf Minuten später fährt dann der Robert mit dem Rolls-Royce durch Monaco. Das hat mir nicht gepasst. Das schürt dann Neid“, erklärte der Unternehmer, „Und da hatte ich keinen Bock drauf und hab gesagt – Leute, das mache ich nicht mehr weiter.“

Bikinis, Luxus, Mode: Die schönsten Bilder der Geissens-Töchter Shania und Davina Geiss

Shania Tyra Geiss (17, links) und Schwester Davina Shakira Geiss (18) sind im Fernsehen groß geworden.
Davina Geiss ist die ältere der beiden Töchter von Carmen und Robert Geiss. Sie ist bereits volljährig.
Davina Geiss zeigt ihre Weiblichkeit auf ihrem Instagramaccount, der bereits über 359.000 Follower hat.
Shania Geiss ist die jüngere der beiden Töchter. Sie wird im Juli 2022 18 Jahre alt.
Bikinis, Luxus, Mode: Die schönsten Bilder der Geissens-Töchter Shania und Davina Geiss

Roberts Entscheidung, die Familiengeschichte lieber in einer eigenen Show weiterzuerzählen und „Goodbye Deutschland“ denen zu überlassen, die sich im Ausland viel ernsteren Herausforderungen stellen müssen, ist durchaus lobenswert. Am Ende war der „Goodbye Deutschland“-Ausstieg sowieso eher ein Verlust für den Sender als für Roberts Brieftasche. Und die volle Dröhnung Luxus bekommen die treuen Anhänger der „schrecklich glamourösen Familie“ ja auch weiterhin: Zuletzt waren sich Geissens-Fans sicher, dass Davina Geiss eine Schönheits-OP hatte. Verwendete Quellen: RTL, OMR Podcast/Folge 543, celebritynetworth.com

Rubriklistenbild: © RTL+/RTL/Sonja Calvert; dpa/Georg Wendt (Fotomontage)

Mehr zum Thema

Kommentare