Modedesignerin

Stella McCartney lernte Nachhaltigkeit auf Biofarm

+
Designerin Stella McCartney auf der Fashion Week Berlin. Foto: Britta Pedersen

Schon seit langem macht sich die Tochter von Ex-Beatle Paul McCartney für Nachhaltigkeit in der Mode stark. Woher ihr Engagement kommt, erzählte sie jetzt in einem Interview.

Berlin (dpa) - Die Modedesignerin Stella McCartney (45) hat ihren Blick für Nachhaltigkeit auf einem Öko-Bauernhof in England entwickelt.

"Ich wurde so erzogen, ich bin in Essex auf einer Biofarm aufgewachsen", sagte die Tochter von Paul und Linda McCartney dem "Tagesspiegel" aus Berlin. "Drum herum gab es lauter kreative Menschen, die einfach viel hinterfragten."

Ein Bericht der Uno habe ihr vor einigen Jahren wissenschaftlich bestätigt, was sie gefühlt habe: "Wenn Sie für eine Woche aufhören, Fleisch zu essen, hat das die gleiche Wirkung auf die Umwelt, als würden sie eine Woche kein Fahrzeug fahren", sagte McCartney, die auf der Berliner Fashion Week für mehr Nachhaltigkeit und bewussten Konsum geworben hatte.

Mehr zum Thema

Video

Wow! Die 90er-Supermodels vereint auf dem Catwalk

Wow! Die 90er-Supermodels vereint auf dem Catwalk

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto
Video

Wunderschön: Cheyenne Ochsenknechts Wiesn-Look

Wunderschön: Cheyenne Ochsenknechts Wiesn-Look

Kommentare