Telekomchef Höttges bestätigt

100 Millionen Euro extra: Telekom sagt Funklöchern den Kampf an

+
Timotheus Höttges

Die Telekom will 100 Millionen Euro extra in die Hand nehmen und sagt den Funklöchern den Kampf an. Telekomchef Timotheus Höttges war zuletzt selbst Opfer.

Kramerhof/Klein Kedingshagen - Ländliche Regionen haben nicht nur Nachholbedarf beim Breitbandausbau, sondern auch bei der Handy-Netzabdeckung. Das hat Telekomchef Timotheus Höttges auf einer Fahrt in den Landkreis Vorpommern-Rügen persönlich zu spüren bekommen. 

„Auf dem Weg hierhin habe ich mich mit dem Thema Funklöcher beschäftigen müssen“, sagte er. Höttges kündigte an, sich des Problems anzunehmen. Die Telekom wolle in diesem Jahr 100 Millionen Euro extra in die Hand nehmen, um Funklöcher zu schließen. „Das ist auch ein Beitrag für die Digitalisierung.“

Zuvor kündigte die Telekom für die Region bereits den größten Glasfaserausbau Deutschlands an.

dpa/ses

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare