Triebwerksstörung

Drama vor der japanischen Küste: US-Kampfjet stürzt ab - Soldaten retten sich

+
Ein US-amerikanischer Kampfjet stürzte vor der Küste Japans ab. 

Ein US-Kampfjet ist am Montag vor der Südküste Japans abgestürzt. Der Besatzung gelang die spektakuläre Rettung.

Okinawa - Die beiden Besatzungsmitglieder hätten sich retten können und seien von einem US-Militärhubschrauber in Sicherheit gebracht worden, teilte das japanische Verteidigungsministerium mit. Das Unglück ereignete sich demnach 250 Kilometer südöstlich der Stadt Naha auf der Insel Okinawa. Der Grund für den Absturz war demnach eine Triebwerksstörung an dem US-Marineflugzeug.

Immer wieder Unfälle mit US-Kampfjets in Japan

Auf Okinawa sind mehr als die Hälfte der rund 47.000 US-Soldaten in Japan stationiert. Zuletzt gab es in Japan immer wieder Unfälle mit US-Militärflugzeugen oder -hubschraubern, für die sich Verteidigungsminister Jim Mattis im Januar sogar entschuldigte. Im Dezember 2017 war ein Teil eines US-Helikopters auf ein japanisches Schulgelände gestürzt. Zuvor hatte der Absturz eines US-Militärflugzeugs zu einem umfangreichen Such- und Rettungseinsatz geführt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Macron und US-Präsident Donald Trump bemühen sich beim „Weltkriegs-Gipfel“ in Paris um Entspannung. Russlands Präsident Putin ist offen für ein Gespräch mit Trump - der News-Ticker.

AFP

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare