Anschlag auf Hotel

Attentäter von Sousse arbeitete in Tourismusbranche

+
Nach der Ermordung Dutzender Urlauber, herrscht in Tunesien der Ausnahmezustand. Foto: Mohamed Messara

Tunis - Der Attentäter von Sousse hat dem tunesischen Ministerpräsidenten zufolge vor seinem blutigen Anschlag auf ein Hotel in der Tourismusbranche gearbeitet.

Der 24-Jährige sei als Animateur tätig gewesen, sagte Habib Essid der tunesischen Zeitung "La Presse" (Sonntag). Zudem sei der Terrorist Mitglied eines Tanzclubs gewesen.

Der Student hatte am Freitag vor einer Woche in der Anlage "Imperial Marhaba" 38 Urlauber erschossen, bevor er selbst von Sicherheitskräften getötet wurde. Die meisten Opfer waren Briten. Auch zwei Deutsche starben. Nach Angaben des Regierungschefs wurde der Täter in Libyen trainiert, vermutlich von der Miliz Ansar al-Scharia.

dpa

Interview

Altkanzler Schröder wird Aufsichtsrats-Chef bei Rosneft

Altkanzler Schröder wird Aufsichtsrats-Chef bei Rosneft

UN-Generalsekretär nennt Rohingya-Krise "Alptraum"

UN-Generalsekretär nennt Rohingya-Krise "Alptraum"
Video

Das wären die verherrenden Folgen einer nordkoreanischen Atombombe

Das wären die verherrenden Folgen einer nordkoreanischen Atombombe

Kommentare