Indonesiens Präsident Joko Widodo legt Amtseid ab

+
Indonesiens Präsident Joko Widodo war erst Wochen nach der Wahl als Sieger bestätigt worden. Foto: Adi Weda

Jakarta (dpa) - In Indonesien hat der neu gewählte Präsident Joko Widodo seinen Amtseid abgelegt. Bei der Zeremonie am Montagvormittag (Ortszeit) waren auch US-Außenminister John Kerry und der australische Ministerpräsident Tony Abbott anwesend.

Der als Reformer bekannte ehemalige Gouverneur der Hauptstadt Jakarta wurde im Juli gewählt. Widodo selbst war erst Wochen nach der Wahl als Sieger bestätigt worden, weil sein Gegner Prabowo Subianto vergeblich versucht hatte, die Wahl anzufechten.

Ihn erwarten Widerstände aus dem Parlament, das von Oppositionsparteien dominiert wird. Der 53-Jährige ist der siebente Präsident des bevölkerungsreichsten muslimischen Landes der Welt und der erste Präsident, der während der langen Amtszeit von Diktator Suharto bis 1998 nicht politisch aktiv war.

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Altkanzler Schröder wird Aufsichtsrats-Chef bei Rosneft

Altkanzler Schröder wird Aufsichtsrats-Chef bei Rosneft

UN-Generalsekretär nennt Rohingya-Krise "Alptraum"

UN-Generalsekretär nennt Rohingya-Krise "Alptraum"

Kommentare