1. Heidelberg24
  2. Politik & Wirtschaft

Stimmungsaufheller gegen Corona-Frust - Austrian Airlines begeistert mit Video im Netz: „Mega, you rock“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Schmidtutz

AUA-Stewardess: Mitarbeiter der österreichischen Lufthansa-Tochter sorgen derzeit mit ihrer Interpretation der Jerusalema Dance Challenge für Furore im Netz.

Im Jerusalema-Dance-Fieber: Mitarbeiter der österreichischen Lufthansa-Tochter sorgen derzeit mit einem mitreißenden Video für Furore im Netz. © AUA

Mitarbeiter der österreichischen Airline AUA haben ein mitreißendes Dance-Video zum Sommer-Hit Jerusalema eingespielt - und bringen so ein bisschen Urlaub für die Corona-gefrustete Seele.

Wien/München – Der südafrikanische DJ und Producer Master KG hat mit Jerusalema im vergangenen Jahr einen Blockbuster-Hit gelandet. Alleine auf der Streaming-Plattform Spotify ist „Jerusalema feat. Nomcebo Zikode“ seit dem Release Ende 2019 rund 166 Millionen Mal aufgerufen worden.

Seine weltweite Popularität verdankt der Song aber nicht alleine dem Feel-Good-Sound, sondern auch der #JerusalemaDanceChallenge und Hunderten von Videos weltweit. Ob am Karibik-Strand von Aruba, am New Yorker Times Square, in Sydney oder im Priesterseminar in München: Auf der ganzen Welt tanzen sich Menschen in der Corona-Pandemie mit Jerusalema ihren Frust von der Seele. 

Jetzt sorgt die Jerusalema-Version der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) für gute Laune im Netz. Elf Flug-Begleiterinnen und Flug-Begleiter, zwei Co-Piloten und eine Kapitänin performen den Song auf dem Vorfeld des Flughafen Wien. Die Kollegen hätten für ihr Video extra einen erfahrenen Musikfilm-Regisseur verpflichtet, erklärte eine AUA-Sprecherin gegenüber Merkur.de. Das Video gehe jedoch komplett auf Initiative der Mitarbeiter zurück, versichert die Sprecherin

Jerusalema-Performance: Standing Ovations für die Crew der Lufthansa-Tochter

Auf Youtube gibt es für die AUA-Crew Standing Ovations: „Bravo“, „Mega-schön“, „Wunderbar“, „Ihr rockt“, heißt es in den Kommentaren zu der Version. Dies sei bislang „die beste Choreographie“, schreibt ein Jerusalema-Dance-Challenge-Experte. Auch auf WhatsApp geht das Video gerade viral. Die gute Laune der AUA-Crew sei „einfach ansteckend“, heißt es in Kommentaren.

Jerusalema Dance Challenge: Tanzvideo aus Angola geht weltweit viral

Ausgelöst wurde der Hype um die #JerusalemaDanceChallenge vor gut einem Jahr. Damals nahm die angolanische Samba-Gruppe Fenómenos do Semba im Hinterhof ihres Wohnviertels in Luanda ein gechilltes Tanz-Video zu dem Song auf und stellte es ins Netz. Kurz darauf folgte ein Video in Portugal, „und dann ging alles viral“, sagte Master KG, der mit bürgerlichem Namen Kgaogelo Moagi heißt, unlängst in einem Interview mit der südafrikanischen Tageszeitung Sowetan.

Inzwischen wurde alleine das Musik-Video mit Master KG auf Youtube rund 316 Millionen Mal aufgerufen. Zu den erfolgreichsten Versionen der #JerusalemaDanceChallenge auf Youtube gehört dabei eine anrührende Performance mit zwei kleinen Tänzern in der Hauptrolle. Bei dem Video, schreibt ein User bewegt, habe es ihm „die Tränen in die Augen getrieben“.

Auch interessant