Neues Konzept

Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse

+
Rewe und Penny wollen ein neues Konzept wagen

Rewe und seine Tochterfirma Pennys haben sich darauf geeinigt, ab sofort fehlerhafte Ware zu verkaufen, um Bauern zu unterstützen. Diese Sorten sind betroffen.

München - Die Supermarktkette Rewe und ihre Billig-Tochter Penny verkaufen ab sofort Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werde es teilweise bis Anfang 2019 Äpfeln, Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln "mit Farb- und Formfehlern" anbieten. Damit wolle Rewe Bauern unterstützen, die unter den Folgen der Dürre leiden. Geschmack und Qualität der Früchte blieben unverändert, versicherte Rewe.

Hitze und Trockenheit hinterlassen deutliche Spuren bei den Früchten. Äpfel sind blasser, Möhren länglich und krumm gewachsen, Zwiebeln bilden weniger Schale und fallen ebenso wie Kartoffeln kleiner aus, die Kartoffeln können zudem Schorf bilden. Qualitativ und geschmacklich sind die Produkte laut Rewe aber einwandfrei.

AFP

Lesen Sie auch: „Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände - Kunde ist fassungslos

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare