ZDF-Sendung

Aktenzeichen XY: Was passierte mit Petra Schetters? Dieses Detail macht Ermittler stutzig

Aktenzeichen XY (ZDF): Am Mittwochabend, 9. Juni, wird ein mysteriöser Vermisstenfall aus Essen neu aufgerollt. Wird Petra Schetters nach zwei Jahren endlich gefunden?

Das Ehepaar Schetters ist seit vielen Jahren verheiratet. Reinhard Schetters ist in Rente, seine Frau arbeitet als Reinigungskraft in einer Arztpraxis und im Essener Dom. Petra Schetters ist sehr unternehmungslustig und lebensfroh. Oft und gerne trifft sie sich mit ihren Freundinnen. Mit einer von ihnen, Susi, plante sie sogar einen „Mädelsurlaub“ in Spanien. Der Reise im September 2019 fiebern beide entgegen, doch dazu wird es nicht mehr kommen. Am Sonntag, dem 19. Mai 2019, frühstückt das Ehepaar in seiner Wohnung im Essener Stadtteil Dellwig zusammen, danach will es spazieren gehen. Petra Schetters hat vor, das Grab ihrer Eltern zu besuchen. Vorher will sich Reinhard ein Nickerchen gönnen, auch Petra will sich noch einmal hinlegen. Als Reinhard aufwacht, ist seine Frau verschwunden.

Aktenzeichen XY: Petra Schetters hinterlässt Nachricht

Sie hat ihrem Mann eine Nachricht hinterlassen: „Bin auf dem Friedhof“. Als er sie anzuruft, bemerkt er, dass sie ihr Handy zu Hause gelassen hat. Zunächst macht sich Reinhard Schetters keine Gedanken darüber. Es ist nicht unüblich, dass ihm seine Frau eine Nachricht hinterlässt. Gegen 16:30 Uhr beschließt er zum Friedhof zu fahren um zu sehen, wo sie bleibt. Dort kann er sie jedoch nicht finden. Der einzige Hinweis: Eine brennende Kerze auf dem Grab ihrer Eltern zeigt, dass Petra auf dem Friedhof gewesen ist. Doch wo ist sie jetzt? Als sie auch in den Abendstunden nicht nach Hause kommt, ruft ihr besorgter Ehemann in allen Krankenhäusern an, doch die 58-Jährige bleibt verschwunden.

Aktenzeichen XY: Eine Spur führt zum Kanal

Am nächsten Tag geht Reinhard Schetters zur Polizei und will eine Vermisstenanzeige aufgeben. Doch die wird nur aufgenommen, wenn eine Gefahr für Leib und Leben besteht. Reinhard Schetters soll noch ein bis zwei Tage abwarten. Erst am 22. Mai läuft eine umfangreiche Suchaktion der Polizei mit Spürhunden an. Ihr Ehemann schöpft Hoffnung, als die Vierbeiner die Fährte seiner Frau aufnehmen können.

Aktenzeichen XY: Was ist mit Petra Schetters passiert?

Vom Friedhof führt die Spur zum Ufer des Rhein-Herne-Kanals. Dort verliert sie sich. Die Kriminalpolizei Essen setzt einen Leichensuchhund ein. An einer Stelle scheint er eine Spur aufgenommen zu haben. Die Kriminalpolizei setzt Sonarboote und Taucher ein - doch der Erfolg bleibt aus. Einen Suizid schließt die Polizei aus, doch wie konnte Petra Schetters am helllichten Tag verschwinden? Bis heute lebt Reinhard Schetters im Ungewissen. Die Hoffnung sie lebend zu finden, schwindet von Tag zu Tag.

Reinhard Schetters zeigt ein Hochzeitsfoto mit seiner Frau Petra dem Fotografen. Petra Schetters ist seit dem 19.05 2019 spurlos verschwunden

Kriminaloberkommissarin Christina Böhme von der Kriminalpolizei Essen will endlich Klarheit haben. Sie wird in der Sendung „Aktenzeichen XY“ live zugeschaltet. „Denkbar ist es, dass Frau Schetters Opfer eines Unfalls oder eines Verbrechens wurde“, so die Kommisarin.

Aktenzeichen XY: Dieses Detail macht die Ermittler stutzig

Ein Detail des Falles macht die Ermittler stutzig: Es sei ungewöhnlich, dass Petra Schettes ihr Handy zu Hause gelassen hat. „Sie hatte es ständig dabei, selbst wenn sie einfach nur in den Keller gegangen ist“, so Böhme. Zumal hatte sie am Tag ihres Verschwindens ihre Handtasche mit ihren Ausweisdokumenten und persönlichen Gegenständen mitgenommen.

Aktenzeichen XY: Wer hat Petra Schetters gesehen?

Die Kriminaloberkommisarin hofft mithilfe der Zuschauer Hinweise zu Petra Schetters Verschwinden zu erhalten. Wer hat Petra Schetters am 19. Mai 2019 oder danach noch gesehen? Wer hat am Tag des Verschwindens Beobachtungen gemacht, die etwas mit dem Vermisstenfall zu tun haben könnten? Es geht dabei besonders um den Weg, den die Suchhunde nachvollziehen konnten: Von der Wohnung in der Straße „Reuenberg“ zum Friedhof an der Haus-Horl-Straße und weiter zu der Stelle am Rhein-Herne-Kanal, wo sich die Spur der Vermissten verliert: zwischen der Prosper- und der Levinstraße.

Aktenzeichen XY: Personenbeschreibung

Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war Petra Schetters 58 Jahre alt, 1,65 groß und schlank und hatte schulterlange, blonde Haare. Sie trug unter anderem graue Sneakers der Marke New Balance mit weißem „N“ an der Seite, Jeans und eine Jeansjacke. Außerdem hatte sie eine weiße Handtasche der Marke Michael Kors dabei. Darin befand sich eine Geldbörse mit all ihren Papieren.

Aktenzeichen XY: Wer hat die persönlichen Gegenstände von Petra Schetters gefunden oder erkennt sie wieder?

Hinweisgeber können sich telefonisch unter der Telefonnummer 0201 / 82 90 bei der Kripo Essen melden. Bis zum Ende der „Aktenzeichen XY-Sendung“ sind keine Hinweise zu ihrem Verschwinden eingegangen. In einem anderen Vermisstenfall aus der Sendung haben die Ermittler einen wichtigen Tipp erhalten. (kp)

Rubriklistenbild: © dpa/Sina Schuldt/Kriminalpolizei Essen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare