Zweitplatzierte packt aus

Bachelor (RTL): Kandidatin beichtet – Michèle und Niko kannten sich NICHT von Instagram

Bachelor (RTL) - Wie sehr haben die Kandidatinnen darum beneidet, dass sie Niko Griesert schon im Vorfeld von Instagram kennt. Doch jetzt kommt ans Licht: Michèle hat gelogen.

Schon in der ersten Folge von „Der Bachelor“ (RTL) kommt heraus, dass sich Kandidatin Michele und Junggeselle Niko Griesert bereits kennen. Als die 27-Jährige aus der Limousine steigt, verschlägt es dem Rosenkavalier erst einmal die Sprache. Doch die attraktive Brünette sorgt sogleich für einen Dämpfer. Nur Sekunden nach der Begrüßung, sagt sie irritiert: „Ich glaube... ich kenne dich!“ Doch Niko Griesert scheint die Kölnerin erst gar nicht wiederzuerkennen. Im Laufe des Abends kommt heraus, dass sie Monate zuvor schon einmal Kontakt auf Instagram hatten. Warum nichts aus dem Flirt geworden ist? Daran wollen sich die beiden partout nicht erinnern. „Es hat sich einfach verlaufen“, so Niko. Im Vieraugengespräch nimmt er der 27-Jährigen sofort die Angst, ihre Chancen bereits verspielt zu haben.

Bachelor (RTL): Bekanntschaft zwischen Michèle und Niko Griesert sorgte in der Villa für Zoff

Diese Neuigkeit ist den anderen Bachelor-Kandidatinnen sofort ein Dorn im Auge. „Wenn die sich schon mal kennengelernt haben und es damals nicht gefunkt hat, warum findet sie ihn denn auf einmal so toll“, fragt Mimi, die letztlich die Bachelor-Staffel gewinnt, ihre Läster-Schwestern Stephie und Nadine. „Ich halte von der Michèle ja gar nichts.“, setzt Nadine noch einen drauf.

Bei einem Einzeldate in Folge 2 gehen Niko und Michèle noch einmal auf ihre Instagram-Bekanntschaft ein: Niko behauptet, die 27-Jährige als erstes angeschrieben zu haben: „Das hätte ich ja nicht gemacht, wenn ich dich nicht mega gut finde“. Damals ist es jedoch nur beim Schreiben geblieben. „Ich glaube ich war in der Prüfungsphase“, so Michèle.

Bachelor (RTL): Niko bereut, dass der Kontakt zu Michèle abgebrochen ist

Im Verlauf der Bachelor-Staffel kommen Michèle und Niko immer wieder auf ihre Bekanntschaft im Vorfeld zu sprechen. Besonders Junggeselle Niko Griesert bereut, dass der Kontakt abgebrochen ist und malt sich „Was-wäre-wenn“-Szenarien aus.

Nachdem Niko Griesert die 27-Jährige ins Finale zurückgeholt hat, erinnert sich Michèle plötzlich daran, den ersten Schritt getan zu haben: „Ich habe dir damals auf Instagram zuerst geschrieben“, gibt sie zu. „Ich habe etwas auf deinen Hund geantwortet.“

Bachelor (RTL): Michèle kennt Niko Griesert nicht von Instagram – sondern von Tinder

Wie die 27-jährige Michèle aber im Podcast „neongrau“ von Ex-Bachelor-Kandidatin Jana Heinisch erzählt, hat sie in dieser Sache ein wenig geflunkert. Sie kennt Niko Griesert nicht von Instagram, wie in der RTL-Sendung stets behauptet wird, sondern von Tinder. „Ich werde nicht gerne mit Tinder assoziiert, deshalb adde ich die Leute dann gerne bei Instagram, damit die mich nicht mit Tinder in Verbindung bringen“, so Michèle zu ihrer Verteidigung.

Bachelor (RTL): Michèle gibt zu, Niko nicht über Instagram kennengelernt zu haben.

Sie habe dann auf eine Instagram-Story von Niko geantwortet, der Kontakt sei nach ein paar Tagen aber wieder eingeschlafen. Der Bachelor-Kandidat habe sie direkt zu sich nach Osnabrück eingeladen. Da sie jedoch mitten in der Klausurenphase war, sei ihr das zu viel gewesen. Auf ihren Hinweis, er könne sich mal bei ihr melden, wenn er in Köln sei, habe er nicht mehr geantwortet. Dieses Treffen haben Michèle und Niko Griesert nach der Ausstrahlung des großen Wiedersehens, bei dem einige Tränen geflossen sind, nachgeholt.

Bachelor (RTL): Kommen Michèle und Niko doch noch zusammen?

Nach der Ausstrahlung des großen Wiedersehens mit Frauke Ludwowig auf RTL versichert die 27-Jährige in einer Fragerunde mit ihren Fans, dass sie und Niko Griesert definitiv kein Paar sind. Allerdingt könnte sie sich vorstellen, ihm eine zweite Chance zu geben. Nachdem der Bachelor sie im Halbfinale rausgeschmissen hat, holt er die 27-Jährige für das Finale zurück, nur um sie dann wieder abzuservieren.

Manche werfen ihr deswegen Naivität und fehlenden Stolz vor. Das kann die Kölnerin nicht nachvollziehen: „Weil, wenn es zwischen zwei Menschen passt, ist es ganz egal, was in der Vergangenheit vorgefallen ist. Man sollte immer beide Seiten der Medaille betrachten und Niko hatte es definitiv auch nicht einfach bei seiner Entscheidung. Ich hätte nicht gerne in seiner Haut gesteckt und mich zwischen 22 wundervollen Frauen entscheiden wollen“, erklärt sie auf Instagram.

In Janas Podcast „neongrau“ wird Michèle gefragt, ob sie denn bereit wäre, wenn Niko auf sie zuginge. Laut lachend antwortet sie: „Natürlich bin ich dazu bereit“ Sie ist davon überzeugt, ihm verzeihen und vertrauen zu können. (kp)

Rubriklistenbild: © TVNOW/Fotomontage MANNHEIM24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare