1. Heidelberg24
  2. Promi & Show

Bachelorette: „War nicht überrascht“ – Kandidat verlässt freiwillig die Sendung

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

In der vierten Nacht der Rosen entscheidet „Bachelorette“ Sharon Battiste, welcher der Kandidaten die Sendung verlassen muss und wer nicht – einer streicht jedoch bereits vorher die Segel:

Woche 4 bei „Die Bachelorette“: Die Schnupperphase ist so langsam vorbei, Rosen-Verteilerin Sharon Battiste kommt den Männern so langsam näher, hatte bereits das ein oder andere Date. Kandidat Max war einer der ersten, der die hübsche Single-Lady im Einzeldate näher kennenlernen durfte – in Folge 4 der Kuppelshow ist jedoch Schluss für den Profi-Fußballer aus Köln: Der „Bachelorette“-Kandidat macht sich freiwillig vom Acker. Der Grund:

SendungDie Bachelorette
SenderRTL
Erstausstrahlung10. November 2004
Staffeln9
Jahre2004, 2014-2015, seit 2017

Bachelorette: Kandidat Max verlässt freiwillig die Sendung – „denke nicht...“

„Ich denke nicht, dass ich die Zeit hier haben werde, um Dich zu hundert Prozent kennenzulernen“, erklärt Max in einem Einzelgespräch mit Sharon. Der 26-Jährige hatte in der Vergangenheit gegenüber den anderen „Bachelorette“-Kandidaten offenbart, die Rosen-Lady körperlich nicht anziehend zu finden – ein echter Skandal, den Konkurrent Emanuell direkt an „Bachelorette“ Sharon weitertrug: „Pass auf“, hieß es da in Folge 2 der Sendung.

„Bachelorette“-Kandidat Max hatte zwar versucht, sich bei Sharon zu entschuldigen, doch das Gespräch verlief mehr schlecht als recht: „Junge, was denn jetzt?!“, fragte die Rosen-Verteilerin den Profi-Fußballer in Folge 3. In der vierten Nacht der Rosen dann endlich Klarheit: „Ich habe mich dazu entschieden, zu gehen“, sagt Max im Gespräch mit Sharon.

„Nicht überrascht“: So reagiert „Bachelorette“ Sharon auf Max‘ freiwilligen Abgang

Die Rosen-Lady ist von dieser Entscheidung „nicht überrascht“ und trägt sie mit Fassung: „Emotional wären wir nicht weitergekommen – auch aus dem Grund, dass ich mit anderen Männern schon weiter bin“, erklärt Sharon im Interview der Sendung. Parallel dazu hätte sie keine Nerven gehabt, „sich einen Pflegefall nach dem anderen reinzuholen“, so die Single-Dame weiter.

„Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“, hält Max am Ende des Gesprächs mit Sharon fest. Die beiden gehen trotzdem im Guten auseinander: „Letztendlich bin ich froh, dass es jetzt so ist, wie es ist“, sagt Sharon im Interview von „Die Bachelorette“. Sie habe sich selbst Gedanken darüber gemacht, ob sie Max eine Rose geben würde oder nicht. „Ich weine ihm nicht nach, ich schätze trotzdem unsere schönen Momente – es gibt aber auch Momente, die ich nicht so schön fand“, so die Junggesellin abschließend.

„Bachelorette“: Wer ist raus, wer noch dabei? Mit unserem Newsticker auf dem aktuellen Stand

Ob Max sich dessen bewusst ist, was er mit seinem Verhalten ausgelöst hat? Im Netz überschlugen sich nach Folge 2 die negativen Kommentare, nachdem der „Bachelorette“-Kandidat offenbarte, auf „mehr Arsch“ und „mehr Brüste“ zu stehen: „Max muss raus, die Äußerung in der Öffentlichkeit war respektlos und beleidigend“, schrieb zum Beispiel ein User auf Instagram. Verschiedene Blätter titelten mit dem Wort „Bodyshaming“ bei „Die Bachelorette“.

Wer am Ende Sharons Herz erobern wird, entscheidet sich im großen Finale am 28. Juli um 20:15 Uhr auf RTL. Für Premium-Kunden ist die Folge bereits einen Tag vorher, am 27. Juli 2022, auf RTL+ verfügbar. Bis dahin erfährst Du regelmäßig in unserem Newsticker, wer bei „Die Bachelorette“ bereits rausgeflogen ist – und wer noch immer eine Chance auf die letzte Rose hat. (fas)

Auch interessant

Kommentare