1. Heidelberg24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Janine im Umbau-Stress – alles für die Zwillinge

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“ - Janine kümmert sich alleine um ihre Zwillinge. In der RTLZWEI-Sendung schwingt sie den Malerpinsel im Kinderzimmer. So verläuft die Renovierungs-Aktion:

Bei der alleinerziehenden Hartz IV-Empfängerin Janine steht in der 45. Folge von „Hartz und herzlich“ eine Mega-Renovierung der Kinderzimmer an. Die 25-Jährige zieht ihre Kinder alleine groß. Jaylin und Jaydin sind der ganze Stolz der jungen Mutter – deshalb möchte sie für ihre Zwillinge nur das Beste.

Doch die „Hartz und herzlich“-Bekanntheit kann bei der großen Renovierungs-Aktion nicht auf die Hilfe des Zwillingsvaters hoffen. Er ließ Janine bereits in der Schwangerschaft sitzen und erkennt die Vaterschaft der Kinder nicht an – was bei der jungen Mutter für viel Ärger sorgt. Die 2-jährigen Zwillinge haben einzelne Kinderzimmer, die nun gänzlich umgestaltet werden sollen:

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

Hartz und herzlich: Janine renoviert Kinderzimmer – Jaylins Zimmer ist bereits fertiggestellt

An Platz mangelt es der jungen Familie nicht. Janine wohnt mit ihren Zwillingen in einer 4-Zimmer-Wohnung. Um die Kinder nicht allzu lange auf die Folter zu spannen, wie ihre neuen Kinderzimmer aussehen mögen, hat Janine bereits Vorarbeit geleistet: In Folge 42 der Sozialdoku „Hartz und herzlich“ auf RTLZWEI hat die Hartz IV-Empfängerin ein neues Bett für Töchterchen Jaylin bestellt, da die Kinder-„Rausfallsicherung“ nicht mehr stabil war und Janines Tochter dies nutzte, um nachts aus dem Kinderzimmer zu entfliehen.

Hartz und herzlich: Originelles Bett für Janines Sohn – „Nur auf das Kinderbett [...] gewartet“

Da Janine sich einige Änderungen in den Kinderzimmern vorgenommen hat, unterstützt Nachbar Jerrick die junge Mutter bei den Renovierungsarbeiten. Gemeinsam haben sie einen Schlachtplan entwickelt – da in Folge 45 der RTLZWEI-Kultsendung das Reich von Sohn Jaydin in frischem Glanz erstrahlen soll. „Ich habe jetzt nur auf das Kinderbett von meinem Kind gewartet [...] und jetzt streiche ich die Wand“, sagt Janine. Für ihren Sohn hat sie zu einem besonders ausgefallenem Bett gegriffen: Es gleicht einem Feuerwehrwagen.

Hartz und herzlich: Neuer Anstrich in Jaydins Kinderzimmer

Ein neuer Anstrich soll Jaydins Zimmer „frischer“ wirken lassen. Doch Jerrick erweist sich relativ schnell als unerfahren im Streichen, was Janine zeitlich in ihrem Vorhaben bremst. Liebevoll gibt sie ihrem ungeschickten Helfer Anweisungen zum Farbauftrag: „Honey Boo, von unten nach oben, gell“, sagt Janine bestimmt. Die Verbesserungsvorschläge seiner Arbeitsweise nimmt der arbeitslose Jerrick mit Humor entgegen: „Gut, dass sie mich doch nicht genommen haben. Als Maler hätte ich wohl doch keine großen Chancen gehabt“, witzelt Janines Helfer.

Hartz und herzlich: Janine gibt Jerrick Tipps für die Jobsuche – „Du bist eigentlich ultra das Genie“

Trotz aller Frotzeleien ist Janine dankbar für jede helfende Hand: „Aber ich bin froh, dass du mir überhaupt hilfst – ob du es kannst, oder nicht ist [ganz] egal“, entgegnet Janine ihrem Nachbarn. Jaydins Zimmer nimmt weiter Form an, während sich Janine und Jerrick über ihre beruflichen Perspektiven austauschen. Zur Jobsuche und den anstehenden Bewerbungen gibt die junge Mutter ihrem Helfer einen Rat: „Wenn du eine [Bewerbung] fertig hast, musst du einfach nur die Sachen eintragen“, so Janine. Die 25-Jährige ist sich sicher, dass Jerrick bald einen Joberfolg vermelden kann: „Ich habe dir schon einmal gesagt, du bist nicht blöd. Du bist eigentlich ultra das Genie. Du bis ultra schlau. Normalerweise bekommst du [einen Job] zack-zack“, sagt Janine aufmunternd.

Ob Janine ihre weisen Ratschläge an Jerrick auch selbst befolgen wird, bleibt abzuwarten. Neben der Kinderbetreuung ist bei ihr nämlich einiges los: Die 25-Jährige mausert sich langsam zum Social-Media-Star. Zudem ist sie als Model in einem Musikvideo zu sehen. (sik)

Auch interessant

Kommentare