Sender geht drastischen Schritt

Promis unter Palmen: Nach Tod von Willi Herren – werden die restlichen Folgen gezeigt?

Promis unter Palmen - Nach vielen Skandalen rund um das Format sieht sich der Sender erneut mit einer schwierigen Entscheidung konfrontiert: Wie soll es nach dem Tod von Willi Herren weitergehen?

In der zweiten Folge der Trash-Sendung „Promis unter Palmen“ geht es, abgesehen von ein paar Lästereien, verhältnismäßig gesittet zu. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich die Krawall-Kandidaten nach dem Eklat um homophobe Äußerungen von Prinz Marcus von Anhalt in Folge 1 plötzlich zusammenreißen. Infolge der Ausstrahlung der ersten Episode sieht sich Sat.1 mit wütenden Zuschauerreaktionen konfrontiert. Viele Zuschauer können nicht nachvollziehen, warum der Sender diese hässlichen Szenen ungeschnitten und kommentarlos gezeigt hat. Zunächst distanziert sich Sat.1 lediglich von den Aussagen des Proll-Prinzen. Schließlich löscht der Sender die erste Folge von „Promis unter Palmen“ aus der Mediathek. Auch auf der Plattform für Live-TV und On Demand Joys Plus ist sie nicht mehr verfügbar.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll dieser Angriff auf Katy Bähm nicht der letzte gewesen sein. In Folge 2 von „Promis unter Palmen“, die am 12. April noch zur Preview auf Joyn zur Verfügung gestanden hat, sollen demnach gleich neun Kandidaten auf die Drag Queen losgegangen sein. Katy bricht daraufhin weinend zusammen. Vermutlich aus Angst vor einem erneuten Skandal, hat Sat.1 sich dazu entschieden, diese Szenen am Montag (19. April) nicht im Free-TV zu zeigen. Aus diesem Grund ist Folge 2 von „Promis unter Palmen“ ganze 30 Minuten kürzer als die erste Folge.

Promis unter Palmen: Tod von Willi Herren überschattet Produktion

Nachdem Sat.1 wegen einer Prüfung der weiteren „Promis unter Palmen“-Folgen auch keine Preview zur Folge 3 auf Joyn Plus veröffentlicht hat, folgt der nächste Schock: Entertainer und Schauspieler Willi Herren ist überraschend verstorben. Laut Bild-Informationen soll sein Management am Dienstag (20. April) Rettungskräfte zu seinem Domizil in Köln geschickt haben. Die finden den 45-Jährigen leblos in seiner Wohnung. Gegenwärtig wird in Medienberichten über eine „Überdosis“ spekuliert – eine Bestätigung seitens der Ermittler steht noch aus. Hierfür hat die Kriminalpolizei ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise auf ein Fremdverschulden soll es aber nicht geben. Willi Herren soll alleine in der Wohnung gewesen sein.

Willi Herren zu Gast bei Marlene Lufen und Jochen Schropp.

Bereits seit Jahren kämpft Willi Herren gegen seine Alkohol-und Drogensucht an. Viele Male ist er auf Entzug gewesen, 2008 begleiten ihn sogar TV-Kameras. Anfang 2010 wird Willi Herren verhaftet, weil er eine Taxifahrt nicht bezahlen will. Im März 2017 lässt sich der Entertainer wegen eines Burnouts und Depressionen in eine Klinik einweisen. Nachdem er im Dezember 2018 gegenüber seiner damaligen Frau Jasmin handgreiflich wird, startet er einen erneuten klinischen Entzug.

Promis unter Palmen: Was passiert mit den restlichen Folgen? Sat.1 kündigt radikalem Schritt an

Sofort nach Bekanntwerden der Todesnachricht, fragen sich die Fans der Sendung, was mit den restlichen Folgen der „Promis unter Palmen“-Staffel passieren wird. Sat.1 äußert sich daraufhin auf Twitter: „Eine traurige Nachricht hat uns heute erreicht: Willi Herren ist gestorben. Wir sind fassungslos. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.“ Im nächsten Tweet fügt der Sender hinzu: „Aus Pietätsgründen wird SAT.1 die verbleibenden Folgen #PromisunterPalmen nicht zeigen. Wir werden versuchen, einen würdigen Abschluss zu finden.“

Promis unter Palmen: So reagieren die Fans auf das Aus

Die Meinungen zu diesem drastischen Schritt gehen in der Twitter-Community auseinander. Die einen sind sich sicher, dass eine „Rampensau“ wie Willi Herren eine Ausstrahlung der restlichen „Promis unter Palmen“-Folgen gutgeheißen hätte. Andere geben solchen Trash-Formaten die Schuld am Tod des Entertainers: „Diese öffentliche zur Schaustellung von gescheiterten Existenzen trägt sicher nicht dazu bei, dass Menschen wie Herr Herren wieder Fuß fassen.. Doppelmoral lässt grüßen“, so ein Twitter-Nutzer. „Na immerhin! Man hätte schon nach der homophoben Gülle von Prinz Kotz Schluss machen sollen“, so eine andere Twitter-Userin.

Viele haben Verständnis dafür, dass Sat.1 die restlichen Promis unter Palmen-Folgen nicht mehr zeigen will: „Wer von euch sauer ist und denkt, dass #PromisunterPalmen weitergehen sollte, ist einfach respektlos und will sich sogar noch am Ableben von jemanden amüsieren“. Einige sehen den Tod von Willi Herren als Ende der Ära: „Damit ist das Format wohl endgültig gestorben. Keine Pointe.“ (kp)

Rubriklistenbild: © SAT.1

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare