Putzen wie die Großen

Elektrische Zahnbürsten für Kinder im Test

+
Kinderzahnbürsten im Praxistest.

Elektrische Zahnbürsten machen die Zähne erwiesen sauberer als herkömmliche Handzahnbürsten. Da wäre es doch sinnvoll, auch schon die Kinder damit putzen zu lassen – gerade weil sie eine besondere Risikogruppe für Karies sind.

Das Zähneputzen mit elektrischen Zahnbürsten ist nicht schwer und kann sehr gut auch von unseren kleinen Mitmenschen ab circa vier Jahren gehandhabt werden. Vor allem geht das Putzen einfacher als mit Handzahnbürsten, da man die Bürste weniger bewegen muss. Auch für Zahnfleisch und Zähne sind die Elektrischen in der Regel schonender.

Für Kinder gibt es viele verschiedene elektrische Zahnbürsten: Da ist für jede Altersgruppe ab vier Jahren etwas dabei. Auch verschiedene Putzmodi können sinnvoll sein, falls das Kind zu fest aufdrückt. Allerdings sollten zu viele Funktionen auch nicht überfordern.

Ob man sich für eine rotierende oder eine Schallzahnbürste entscheidet, ist wie bei Erwachsenen auch Geschmackssache. Bei Kindern kann es außerdem noch sinnvoll sein, eine Bürste auszuwählen, die auch für Zahnspangenträger geeignet ist.

Elektrische Zahnbürsten für Kinder im Test

Die Tester von AllesBeste haben insgesamt elf elektrische Zahnbürsten für Kinder getestet. Testsieger wurde die Philips Sonicare for Kids HX6311/07, da sie mit einer super Verarbeitung, einer sehr sanften Reinigung und einem angemessenen Funktionsumfang überzeugte.

Eine neue Empfehlung ist die Aiyabrush ZR 101, die in einem modernen Design daherkommt und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweist. Auch die Akkulaufzeit und ihre generelle Handhabung punktete im Test.

Welche elektrischen Zahnbürsten für Kinder außerdem empfehlenswert sind, lesen Sie im ausführlichen Testbericht von AllesBeste.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare