Wetter-Wahnsinn in Metropolregion

10 Hitze-Tipps: SO bleibst Du cool bei 40 Grad!

+
Ein schattiges Plätzchen und ein Getränk helfen bei Hitze, den Kreislauf in Schwung zu halten.

Die Hitzewelle rollt auf die Metropolregion zu – und mit ihr Temperaturen von bis zu 40 Grad! Mit diesen Tipps bleibst Du auch bei diesem Extremwetter cool:

Freibad, grillen und gaaanz viel Sonne: Mit dem Sommeranfang am 21. Juni beginnt für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Doch ab Mittwoch kann das Thermometer womöglich die 40-Grad-Marke knacken – und das kann durchaus gefährlich werden! Unser Körper arbeitet in dieser Zeit auf Hochtouren, um seine Temperatur auf konstanten 37 Grad zu halten. Nicht selten führen diese hohen Temperaturen daher zu schwerwiegenden Kreislaufproblemen.

Erklärung: Um bei Hitze Körperwärme abzugeben, weiten sich unsere Blutgefäße. Dadurch sinkt der Blutdruck und das Blut zirkuliert schlechter. Die Folge: Unser Körper erhält weniger Sauerstoff, der Kreislauf macht nicht mehr mit – was zu Kopfschmerzen, schweren Beinen, Übelkeit oder Schwindel führen kann. 

Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline erklärt: „Kein Wunder, die Temperaturen des Sommers bringen unsere Körper in Extremsituationen. Größere Hitzewellen, die vielen Menschen zu schaffen machen, haben wir in Deutschland immer wieder. Erst im letzten Jahr 2018 hatten wir mehr als 20 Tage mit einer Höchsttemperatur von mehr als 30 Grad.“ 

Hitzerekord für Juni schon geknackt? 

Besonders am Mittwoch ist es in Mannheim und Heidelberg sehr heiß, Meteorologen munkelten sogar schon im Vorfeld, dass an diesem Tag der Hitzerekord in der Metropolregion geknackt werden könnte. Viele Menschen zeigten sich trotzdem irritiert als ein Thermometer am Mannheimer Marktplatz 40 Grad anzeigte. Hat Mannheim damit den neuen Hitzerekord für den Juni aufgestellt?  

Heiß, heißer, Metropolregion: Mit diesen 10 Tipps kommst Du sicher durch die Hitze!

  1. Ausreichend Flüssigkeit:  Der wichtigste Tipp gleich vorneweg! Viel trinken ist bei solchen Temperaturen extrem wichtig. Mindestens die doppelte Menge wie normal ist Pflicht, also mindestens 3 Liter pro Tag. Besonders Mineralwasser, Saftschorlen oder alkoholfreies Bier enthalten Elektrolyte, die dabei helfen, Flüssigkeiten besser im Körper zu verteilen. Alkohol hingegen ist extrem schädlich! Er weitet die Blutgefäße und entwässert den Körper, was den Kreislauf zusätzlich belastet.
  2. Abkühlen, aber langsam: Anregende Wechselduschen morgens und abends eignen sich hervorragend, um einem niedrigen Blutdruck entgegenzuwirken. Einfach mehrmals zwischen warmem und kaltem Wasser wechseln. Wichtig: Vorsichtig an die unterschiedlichen Temperaturen herantasten, um den Kreislauf nicht zu überfordern!
  3. Sanfte Bewegung, kein Hochleistungssport: Etwas Bewegung in den kühleren Morgenstunden oder am späten Abend empfiehlt sich, um den Kreislauf anzuregen, ohne den Körper zu überhitzen. Sport oder größere Anstrengungen in der Stunden der intensivsten Sonneneinstrahlung rund um die Mittagszeit erhöhen das Risiko von Kreislaufproblemen. An sonnigen Tagen wird die Höchsttemperatur erst am späten Nachmittag erreicht, körperliche Anstrengung sollte dann unbedingt vermieden werden. 
  4. Klimaanlage, aber richtig: So schön so ein Gerät ist, es sollte im Sommer nur gezielt genutzt werden! Denn plötzliche Temperaturunterschiede stellen für den Menschen eine hohe Belastung dar. Ein offenes Fenster hingegen sorgt für ausreichend Luft und hilft dem Körper, den Kreislauf in Gang zu halten. Ventilatoren bieten sich ebenfalls für eine gute Luftzirkulation an. Doch aufgepasst: Auch wer in ständigerZugluft sitzt, riskiert eine Erkältung!
  5. Sinnvoll lüften: Nur nachts die Fenster weit aufreißen. Tagsüber gilt: Fenster zu und gut abdunkeln – Rollos und Jalousien runter!
  6. Leichtes Essen: Alle Grillfans, für die ein Steak an einem heißen Sommertag einfach dazugehört, sollten um die Gefahr wissen: Das tierische Eiweiß regt die körpereigene Wärmeproduktion an! Leichtes Essen wie Salat, Obst oder rohes Gemüse hingegen bieten eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr und versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Dazu muss auf eine erhöhte Salzzufuhr geachtet werden. Also die Süßigkeiten lieber in leckerer Obstform zu sich nehmen.
  7. Vorkehrungen für Sonnenanbeter: Wenn Du im Sommer eine knackige Bräune vorweisen willst, musst Du gut vorbereitet sein. Anfangs unbedingt mit hohem Sonnenschutz und Schutzfaktor 50 bei ungebräunter und sensibler Haut gut eincremen. Auch bei sonnengewöhnter Haut ist normalerweise nach 30 Minuten Liegen in voller Sonne bei jedem Lichtschutzfaktor Schluss. Nicht vergessen: Für einen Kopfschutz sorgen, damit kein Hitzschlag droht.
  8. d liche Gefahr im Auto: Niemals Kinder oder Hunde im Auto zurücklassen! Schon bei einer Außentemperatur von 20 Grad herrschen nach 30 Minuten fast 30 Grad Innentemperatur, bei 30 Grad Aussentemperatur schon nach 10 Minuten knapp 40 Grad! Auch ein geöffnetes Fenster ändert daran überhaupt nichts!
  9. Ozonwarnungen beachten: Das farblose und giftige Gas Ozon soll in einer Höhe von 20 bis 30 Kilometern eigentlich die Erde vor der schädlichen Ultraviolettstrahlung der Sonne schützen. Die gesundheitlichen Auswirkungen von Ozon bestehen in einer verminderten Lungenfunktion, entzündlichen Reaktionen in den Atemwegen und Atemwegsbeschwerden. Bei körperlicher Anstrengung können sich diese Auswirkungen verstärken. Empfindliche oder vorgeschädigte Personen wie Asthmatiker sind besonders anfällig und sollten bei hohen Ozonwerten körperliche Anstrengungen im Freien am Mittag vermeiden. 
  10. Siesta bei hohen Temperaturen sinnvoll: Viele Schlafforscher plädieren schon seit jeher für einen Mittagsschlaf – der hilft nämlich beim Regenerieren. Und das tut dem Körper in Anbetracht der zu erwartenden Temperaturen besonders gut. Wichtig: Ein Mittagsschlaf sollte nicht mehr als 10 bis maximal 30 Minuten dauern!

Wenn Du Dich täglich auf die hohen Temperaturen vorbereiten möchtest, lohnt sich ein Blick auf www.wetteronline.de. Praktisch: Die WLAN-Wetterstation wetteronline home zeigt Dir die aktuelle Wetterkarte plus Voraussage, inklusive Pollenflug an.

Auch interessant: Welches Freibad ist eigentlich das beste der Region? Wir starten ein großes Battle. Und: Jetzt bleiben die Schwimmbäder in Mannheim länger offen wegen der Hitze. Wird die 40 Grad Marke genackt? So verrückt heiß wird das Wetter in den nächsten Tagen

PM/kpo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare