Weil Musik zu laut war:

18-Jähriger in Straßenbahn verprügelt

+
20-Jähriger verprügelt grundlos 18-jähriges Opfer

Es war kurz nach drei Uhr nachts in der Straßenbahn der Linie 1 Richtung Karlsplatz, als ein 20-Jähriger in Rage gerät und einen 18-Jährigen scheinbar grundlos verprügelt.

Die Straßenbahnlinie 1 Richtung Karlsplatz war gerade auf der Höhe der Neckarauer Straße, als ein 18-Jähriger Fahrgast aus dem Raum Buchen, von drei jungen Fahrgästen aufgefordert wurde, seine Musik leiser zu stellen.

Als der junge Mann nicht auf diese Forderung einging, bewarf einer der wütenden Fahrgäste den 18-Jährigen erst mit seinem Döner, packte ihn dann und schlug ihm ins Gesicht. Das Opfer zog sich dabei eine blutige Lippe und Prellungen im Gesicht zu.

Der Straßenbahnfaherer verständigte sofort die Polizei. Der 20-jährige Täter und seine zwei Begleiter konnten derweil flüchten. Nach kurzer Fahndung konnte der Schläger samt seiner Kumpanen jedoch auf Höhe der Friedrichstraße in Mannheim erkannt und festgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Großeinsatz: Brennendes Weizenfeld

Großeinsatz: Brennendes Weizenfeld

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Kommentare