Unfassbarer Fall von Fahrerflucht

30-Jährige angefahren und an Haltestelle abgesetzt!

+
Als die 30-Jährige die rote Ampel überquerte, wurde sie von einem Mazda-Fahrer angefahren. Der Fahrer trug die Verletzte noch von der Straße und machte sich dann aus dem Staub.

Wie dreist kann man eigentlich sein? Ein polizeibekannter Mazda-Fahrer fährt eine Frau (30) an, legt sie an der nächstbesten Haltestelle ab und braust davon.

Eine junge Frau überquert kurz vor 13 Uhr trotz roter Ampel die Neckarauer Straße im Lindenhof. Ein Mazda erfasst die 30-Jährige, schleudert sie zu Boden.

Unfassbar: Der 45-jährige Fahrer steigt aus, trägt die Verletzte mit einem Passanten zur nächsten Straßenbahn-Haltestelle - und macht sich einfach aus dem Staub.

Nach der Erstversorgung am Unfallort muss die Frau ins Krankenhaus. Aufmerksame Augenzeugen notierten sich in letzter Sekunde das Kennzeichen des Flüchtigen.

So hatte die Polizei leichtes Spiel, den amtsbekannten Mann bereits nach kurzen Ermittlungen ausfindig zu machen.

Es stellte sich heraus, dass der Flüchtige den Wagen unrechtmäßig entwendet hatte und zudem ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.

mk

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Kommentare