1. Heidelberg24
  2. Region

A5/Bruchsal: Baby liegt in Fußraum! Polizei stoppt Kleinwagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

A5/Bruchsal - Wer macht denn so was? Die Polizei kontrolliert am Samstag einen Kleinwagen auf der Autobahn. Dabei fallen den Beamten gleich mehrere Verstöße auf:

Immer wieder kommt es im Straßenverkehr zu Situationen, bei denen Eltern ihre Kinder gefährden. Auf einen dieser Fälle stoßen Polizeibeamte am frühen Samstagmorgen (10. Juli) auf der Autobahn A5 bei Bruchsal: Als sie einen französischen Kleinwagen kontrollieren finden die Polizisten zwei Kinder auf dem Rücksitz. Bis dahin noch alles gewöhnlich, aber jetzt kommt‘s:

A5/Bruchsal: Fahrer transportiert Kinder ohne Sitz und Baby im Fußraum!

Die beiden Kinder im Alter von 4 und 6 Jahren sitzen auf der Rückbank. Aber ohne Kindersitz! Im Verlauf der Kontrolle hören die Beamten Weinen aus dem Fahrzeuginneren. Es kommt nicht von den Kindern auf der Rückbank. Bei genauerem Hinsehen finden die Polizisten ein 16 Monate altes Baby. Das Kleinkind liegt im Fußraum ‒ versteckt unter dem Rock zu Füßen der Mutter.

Der Kleinwagen kann seine Fahrt auf der Autobahn A5 erst fortsetzen, nachdem Kindersitze besorgt wurden und alle Insassen ordnungsgemäß gesichert sind, schreibt die Polizei Karlsruhe. Der Fahrer muss ein hohes Bußgeld zahlen. (pol/rmx)

Auch interessant