Sanierungsmaßnahme bis 2021

A5 zwischen Kreuz Walldorf und Bruchsal: Alle Infos zur Großbaustelle!

+
Die Großbaustelle auf der A5 sorgt für Staus und Verkehrsbehinderungen.

Nächstes Nadelöhr für verkehrsgeplagte Pendler? Die A5 wird ab Ende September grunderneuert. Welcher Abschnitt betroffen ist und wie lange die Sanierung dauert: 

  • A5 wird grunderneuert
  • Sanierungsarbeiten zwischen Kreuz Walldorf undBruchsal
  • Abschluss der Bauarbeiten auf der A5 voraussichtlich Mitte 2021
  • Pendler müssen mit Stau rechnen

Update vom 2. Oktober um 08:03 Uhr: Schon jetzt strapaziert die Baustelle auf der A5 die Nerven der Autofahrer. Am Montag (1. Oktober) kommt es zu „erheblichen Verkehrsbehinderungen und kilometerlangen Staus“, so die Polizei. Selbst die umliegenden Autobahnen sind von der Großbaustelle auf der A5 betroffen und es kommt auch auf der A6 und A61 zu Staus. Gegen 18:15 Uhr hat dann auch noch ein Reisebus in der Baustelle eine Panne und muss hier halten. Drei Stunden lang kann daher nur noch ein Fahrstreifen befahren werden.

Viele Lkw-Fahrer nutzten die Chance und legten sich schlafen, da sich im Stau nichts tat. Die Polizeibeamten des Verkehrskommissariats Walldorf mussten zur späteren Stunde diese Lkw-Fahrer dann wieder wecken, da sie die A5 blockierten.

Auch interessant: A5/A6/A656: Die Autobahn-Baustellen der Region im Überblick!

A5: Großbaustelle sorgt für Staus und Behinderungen in der gesamten Region

Zusätzliche Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A5: Ab 30. September 2019 wird die A5 zwischen Kreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsalgrundhaft erneuert“. Das gibt das Regierungspräsidium Karlsruhe bekannt. Über den gesamten Sanierungszeitraum bis voraussichtlich Mitte 2021 werden auf dem fast sieben Kilometer langen Streckenabschnitt nur noch zwei der drei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Mit Staus ist zu rechnen!

Auf der A5 und der A6 wurden bereits mobile Stauwarnanlagen eingerichtet, die den Verkehr automatisch erfassen und bewerten. Sie sollen Unfälle an Stauenden vermeiden helfen. Die Anlagen können das Verkehrszeichen „Gefahrenstelle“ mit dem Zusatzwort „Staugefahr“ oder das Verkehrszeichen „Stau“ mit dem Zusatzwort „Stau“ anzeigen.

A5: Baustelle zwischen Kreuz Walldorf und Bruchsal: Was wird gemacht?

Von dem rund 6,6 Kilometer langen Bauabschnitt werden zunächst zwei Kilometer saniert. Gleichzeitig wird auf den beiden inneren Fahrspuren zwischen dem eigentlichen Erneuerungsabschnitt und dem Walldorfer Kreuz die Fahrbahndecke erneuert. Zuletzt war es auf der A5 immer wieder zu Problemen mit der Fahrbahnoberfläche gekommen. 

Bis Mitte 2021 werden außer den beiden Richtungsfahrbahnen auch drei Unterführungsbauwerke der A5 komplett erneuert: die Landesstraße 546 (Roter Straße), die Kronauer Straße mit dem Kraichbach sowie der Kehrgrabenradweg. Zudem wird die bestehende Lärmschutzwand auf St. Leoner Seite durch eine längere und mit acht Metern deutlich höhere Lärmschutzwand ersetzt.

Die Baumaßnahme ist dringend erforderlich, da die Betonfahrbahn in diesem Streckenabschnitt teilweise über 40 Jahre alt ist. Ebenso müssen die drei Autobahnbrücken erneuert und zusätzlich verbreitert werden, um dem querenden Verkehr mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Außerdem wird der Lärmschutz für die Bewohnerinnen und Bewohner von St. Leon-Rot durch den Bau einer neuen Lärmschutzwand verbessert.

Auch interessant: (Zucker)-Schock bei Kontrolle auf A5! Unglaublich, was Paar im Kofferraum bunkert. 

A5: Baustelle zwischen Walldorf und Bruchsal: Welche Auswirkung hat die Sanierung auf den Verkehr?

Während der Sanierungsarbeiten wird mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet, nicht nur auf der A5 selbst, sondern auch im „nachgeordneten Straßennetz in und um St. Leon-Rot“. Um die verkehrlichen Beeinträchtigungen auf ein „notwendiges Minimum“ zu begrenzen, werden weite Teile der Fahrbahn im 24-Stunden- und 7-Tage-Baubetrieb erneuert. In der alljährlich hochbelasteten Sommerreisezeit 2020 ist auf der A5 zudem eine zweimonatige Baupause ohne Verkehrsbeschränkungen geplant.

Dennoch wird es immer wieder zu Staus auf der A5 und damit verbundenem Ausweichverkehr über die Landstraßen und umliegenden Ortschaften kommen. Des Weiteren sind kurzzeitige Straßensperrungen der Roter Straße von einem bis zu mehreren Tagen erforderlich. 

Auch die Sperrung der Kronauer Straße für den motorisierten Verkehr ist für einen längeren Zeitraum unvermeidbar. Dies wird allein für den Abriss der bestehenden alten Brücken sowie das spätere Einheben der Fertigteile für die neuen Brücken erforderlich sein. Der Kehrgrabenradweg muss für den gesamten Zeitraum der Bautätigkeit gesperrt werden. Umleitungen für alle Verkehrswege werden ausgeschildert sein und bis auf wenige Ausnahmen wird immer eine der beiden Straßenverbindungen zwischen den Ortsteilen St. Leon und Rot für den Verkehr zur Verfügung stehen. Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 60 Millionen Euro und werden vom Bund und teilweise von der Gemeinde St. Leon-Rot getragen.

pm/rmx

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare