1. Heidelberg24
  2. Region

Schwerer Unfall auf A5: 3 Hubschrauber im Einsatz – Autobahn voll gesperrt!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Auf der A5 ereignet sich ein Unfall. Der Rettungsdienst und weitere Einsatzkräfte sind vor Ort.
Nach einem Unfall auf der A5 ist ein Großaufgebot von Rettungskräften auf der Autobahn. © MANNHEIM24/Elija Ferrigno / Einsatz-Report24

Karlsruhe - Auf der A5 ereignet sich am Freitag ein schwerer Unfall. Mehrere Personen werden verletzt, drei Hubschrauber sind im Anflug:

Update vom 12. Juni, 21:41 Uhr: Gegen 17:20 Uhr kommt es zu einem Auffahrunfall auf der A5 in Höhe von Malsch, in welchem drei Autos verwickelt sind. Verkehrsbedingt müssen zwei Autofahrer ihre Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. Ein dritter Fahrer erkennt das offensichtlich zu spät und fährt mit hoher Geschwindigkeit auf den vor ihm stehenden Pkw auf. Durch den Zusammenstoß wird dieser noch auf einen vor ihm befindlichen dritten Wagen aufgeschoben.

Im unfallverursachenden Auto wird der 65 Jahre alte Fahrer und seine 66 Jahre alte Beifahrerin schwer verletzt. Sie müssen von der Feuerwehr aus ihrem verformten Pkw befreit werden. Ebenso schwer verletzt werden die beiden unmittelbar betroffenen 46 und 44 Jahre alten Fahrzeuginsassen im zweiten Wagen. Alle vier schwer verletzten Personen werden in Krankenhäuser eingeliefert. Die Fahrzeuginsassen im vorderen dritten Pkw bleiben unverletzt.

Einsatzkräfte bei einem Unfall auf der A5
Ein Unfall auf der A5 © HEIDELBERG24/Elija Ferrigno / Einsatz-Report24

Die A5 wird in Richtung Nord voll gesperrt. Der Verkehr wird in Höhe von Malsch und an der Anschlussstelle Rastatt-Nord ausgeleitet. Es sind zwei Rettungshubschrauber, Feuerwehren, zahlreiche Rettungskräfte sowie Autobahnmeistereien im Einsatz. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Gegen 19:45 Uhr ist die Unfallstelle geräumt und der Verkehr in Fahrtrichtung Nord wieder frei. Ein schwerer Unfall ereignet sich auf der A5 bei Walldorf. Mehrere Autos sind dabei beteiligt, unter anderem ein Sportwagen.

Unfall auf A5 mit mehreren Verletzten – Hubschrauber im Einsatz

Erstmeldung vom 12. Juni, 18:28 Uhr: Am Freitagnachmittag ereignet sich auf der A5 ein schwerer Unfall mit mehreren Autos. Nach ersten Informationen des Polizeipräsidiums Karlsruhe stoßen gegen 17:20 Uhr mehrere Wagen zusammen. Wie es zu dem Unfall auf der A5 zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd gekommen ist, ist bislang noch unklar. Es werden bei dem Crash vier Personen schwer verletzt. Laut der Polizei Karlsruhe seien aber alle ansprechbar. Am 24. August ereignet sich auf der A67 ein schrecklicher Unfall bei Lampertheim, bei dem insgesamt 10 Personen verletzt werden. Unter den verletzten befinden sich sechs Kinder.

Schwerer Unfall auf A5 mit mehreren Verletzten – Hubschrauber im Einsatz, Autobahn gesperrt

Die Einsatzkräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort, unter anderem befindet sich die Feuerwehr Malsch, die Polizei Karlsruhe und der Rettungsdienst auf der A5. Auch drei Rettungshubschrauber landen auf der Autobahn, um die Verletzten schnellstmöglich von der Unfallstelle zu transportieren. Ein schwerer Unfall ereignet sich Anfang August auf der A67 bei Darmstadt. Ein Mann gerät auf der Autobahn ins Schleudert und kracht gegen einen Baum. Für den 26-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät, er stirbt noch an der Unfallstelle.

Die A5 ist aktuell in Richtung Karlsruhe voll gesperrt. Der Verkehr staut sich auf mehrere Kilometer zurück. Autofahrer, die sich im Stau befinden, müssen die Bildung einer Rettungsgasse beachten.

Auf der A6 bei Heilbronn krachen drei Lkw zusammen. Sofort danach bricht ein Feuer aus und greift über. Es entsteht eine große Rauchwolke und die Autobahn muss in beide Richtungen gesperrt werden.

Damit solche schrecklichen Unfälle nicht mehr so häufig passieren, setzt die Mannheimer Polizei auf einen neuen Hightech-Blitzer:Der „Enforcement Trailer“ sei eine Entlastung für die Polizeibeamten und würde für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen.

2017 sind laut Innenministerium Baden-Württemberg 227 Unfälle auf der A5 (Schwetzingen-Kronau in beide Richtungen) passiert. Und die Statistik zeigt: Die Zahlen steigen. Immer wieder kommt es zu Stau und damit verbunden Auffahrunfällen. So auch Ende August auf der A5 bei Bruchsal. Der Fahrer eines Kleintransporters bemerkt zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm ins Stocken gerät.

pol/jol

Auch interessant