Nach Unfall bei Karlsruhe

Mega-Stau auf A5: Pferd befreit sich aus Anhänger – es endet tödlich

+
Auf der A5 büxt ein Pferd aus und rennt in ein Auto – das Tier stirbt dabei.

A5/Bruchsal - Ein Wagen mit einem Pferdeanhänger steht längere Zeit im Stau, weshalb das Tier unruhig wird. Der Fahrer öffnet die Box und das Pferd rennt los – mitten in den Verkehr!

  • Drama im Mega-Stau nach Unfall auf der A5! 
  • Ein Pferd büxt auf A5 bei Bruchsal aus Anhänger aus und rennt in ein Auto. 
  • Das Pferd wird gegen ein anderes Auto geschleudert und stirbt noch auf der A5.

Update, 18 Uhr: Nur einen Tag später kommt es zum nächsten Mega-Stau auf der A5 bei Karlsruhe. Wieder ist ein Unfall Schuld am Verkehrschaos. Ein Lkw-Fahrer hat offenbar das Stauende auf der A5 übersehen. Durch den Crash wird er schwer verletzt und in seinem Fahrerhaus eingeklemmt. Der Verkehr staut sich auf elf Kilometer zurück.

Dramatische Szenen auf A5: Pferd stirbt im Mega-Stau

Die A5 bei Bruchsal kommt einfach nicht zur Ruhe. Nach einem schweren Unfall am Montag (22. Juli) bei dem mehrere Autos in Brand geraten, staut sich der Verkehr auf der A5 bis in die Nacht hinein über mehrere Kilometer. Im Stau auf der A5 steht auch ein Auto mit Pferdeanhänger. Das Pferd darin muss bei den hohen Temperaturen über drei Stunden lang auf der A5 bei Bruchsal ausharren, während der Verkehr nur schleppend vorangeht. Wie eine Sprecherin der Polizei Karlsruhe auf Anfrage erklärt, sei das Tier beim Anfahren gegen 23 Uhr plötzlich unruhig geworden. Zu diesem Zeitpunkt hat der Wagen gerade die Unfallstelle passiert. Der 63-jährige Fahrer habe das Fahrzeug daraufhin auf den Seitenstreifen auf der A5 gelenkt, um nach dem Pferd zu schauen. Dann nahm das Drama auf der A5 seinen Lauf. 

Oft gelesen: Tödlicher Unfall auf A5: Motorradfahrer aus Mannheim stirbt bei Horror-Crash

A5: Pferd büxt aus und rennt in Auto

Bei der Inspektion der Pferde-Box habe der Fahrer bemerkt, dass ein Huf herausragt. Daraufhin begeht der Besitzer einen folgenschweren Fehler. Als er den Anhänger öffnet, springt das Pferd sofort heraus und rennt auf die Mittelspur der A5 bei Bruchsal. Plötzlich kommen ein Mercedes und VW angefahren, die dem Tier nicht mehr ausweichen können – und es frontal erwischen. 

Auf der A5 büxt ein Pferd aus und rennt in ein Auto – das Tier stirbt dabei.

Durch den Crash wird das Pferd getötet und nach vorne geschleudert. Dabei kracht es noch gegen ein anderes Fahrzeug. Der Mercedes wird dadurch schwer beschädigt und die Beifahrerin verletzt. Sie muss mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden. Es entsteht ein Schaden von 18.000 Euro und beide Fahrzeuge werden abgeschleppt. 

Nach dem dramatischen Unfall auf der A5 bei Karlsruhe standen hunderte Autofahrer teilweise stundenlang im Stau. Nach dem Crash auf der A5 waren zwei Lkw und ein Auto sofort lichterloh in Flammen aufgegangen. Es spielten sich dramatische Szenen auf der Autobahn ab. Doch wie durch ein Wunder konnten sich alle Unfallopfer noch rechtzeitig aus ihren brennenden Fahrzeugen retten. Es gab zwei Verletzte. 

So wie für das Pferd kommt auch für tausende Tiere auf einem Bauernhof in der Nähe von Heilbronn jede Hilfe zu spät. Sie sterben einen dramatischen Feuertod in einer Scheune.

A5: Pferd stirbt auf Autobahn: Straße teilweise gesperrt 

Nach dem Folgeunfall auf der A5 bei Bruchsal, bei dem ein Pferd ums Leben kam, musste die A5 auf zwei Spuren gesperrt werden – hier geht es aktuell nur noch auf einer Fahrspur voran. Erste gegen 2:15 Uhr ist die Stelle geräumt und wieder frei. Auch auf der Unfallstelle bei Karlsruhe kommt es durch die Nachwirkungen des Flammen-Infernos weiterhin zu massiven Behinderungen. Noch ist nicht abzusehen, wann auf der A5 endlich wieder Normalität eingekehrt ist.  

Fahrzeuge brennen nach Unfall auf A5: Schockierende Bilder vom Flammen-Inferno!

er24/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare