In St. Leon-Rot

Ungebremst aufgefahren – 2 Kleinlaster total zerstört! Schwerer Unfall sorgt für Vollsperrung auf A5

+
Die Unfallstelle auf der A5 in St. Leon-Rot.

St. Leon-Rot – Nach einem schweren Unfall auf der A5 muss die Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe am späten Donnerstagabend (21. November) voll gesperrt werden. Der Unfallverursacher wird dabei schwer verletzt.

  • Schwerer Unfall auf der A5 in St. Leon-Rot
  • Auffahrunfall im Baustellenbereich – A5 muss im Anschluss voll gesperrt werden
  • Eine Person nach Unfall auf A5 in St. Leon-Rot schwer verletzt

Gegen 22:10 Uhr am Donnerstagabend (21. November) kommt es auf der A5 in St. Leon-Rot zu einem schweren Unfall im Baustellenbereich. Ein 61-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw kracht fast ungebremst auf einen stehenden Kleinlaster auf und wird schwer verletzt. Die A5 muss in der Folge voll gesperrt werden – der Unfallverursacher muss mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei weitere Unfallbeteiligte haben großes Glück im Unglück.

Wenige Tage nach dem Unfall ereignet sich ein Massen-Crash auf der A5 bei Rastatt. Mehrere Personen werden dabei verletzt und der Verkehr staut sich auf mehrere Kilometer.

A5/St. Leon-Rot: Schwerer Unfall führt zu Vollsperrung – ein Schwerverletzter

Aufgrund einer Nachtbaustelle in St. Leon-Rot, die kurz nach der Dauerstelle eingerichtet war, staut sich der Verkehr auf der A5 am Donnerstagabend. Der Klein-Lkw-Fahrer, der in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs ist, erkennt nach Angaben der Polizei offenbar zu spät die Situation und kracht im verengten zweispurigen Baustellenbereich kurz vor dem Parkplatz „Mönchberg“ mit voller Wucht in das Heck eines verkehrsbedingt stehenden Klein-Lkw. 

Durch den massiven Aufprall wird der stehende Kleinlaster auf einen davonstehlenden Transporter aufgeschoben und nach links in die Gleitschutzwände abgewiesen. Auch der wagen des 61-jährigen Unfallverursachers kollidiert in der Folge mit dem Transporter.

Erst vor wenigen Tage war es ganz in der Nähe ebenfalls zu einem schweren Lkw-Unfall auf der A5 gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Danach sorgte ein Transporter-Fahrer für Kopfschütteln – er hatte dreist die Rettungsgasse ausgenutzt, um schneller voranzukommen.

A5/St. Leon-Rot: Ein Schwerverletzter nach Auffahrunfall

Der 61-jährige Fahrer des Klein-Lkw zieht sich bei dem Unfall auf der A5 in St. Leon-Rot schwere Verletzungen an den Beinen zu und muss im Anschluss in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden anderen Fahrer werden bei dem Auffahrunfall glücklicherweise nicht verletzt. An den beiden beteiligten Klein-Lkw entsteht Totalschaden, die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 95.000 Euro.

Die A5 muss in Folge der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden in Fahrtrichtung Karlsruhe voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde bis zur Freigabe ab dem Kreuz Walldorf umgeleitet.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare