Vollsperrung Richtung Karlsruhe

Schwerer Unfall auf A5: Autofahrer (32) schläft am Steuer ein und kracht auf Lkw

+
Das Auto wird massiv bei dem Unfall auf der A6 zerstört.

St. Leon-Rot/Walldorf - Es vergeht kein Tag ohne einen Unfall auf den großen Autobahnen in der Metropolregion! Nun ereignet sich der nächste am Montag auf der A5 in Richtung Walldorf. Alle Infos:

  • Unfall auf der A5 zwischen Walldorf und Kronau
  • Stau in Richtung Karlsruhe, A5 über zwei Stunden voll gesperrt
  • Auswirkungen auf A6 und B36

Update von 11:30 Uhr: Neue Details zu dem schweren Auffahrunfall am frühen Montagmorgen (28. Oktober) auf der A5 bei St. Leon-Rot/Walldorf: Wie die Polizei mitteilt, ist ein 32-jähriger Ford-Fahrer gegen 5 Uhr auf der linken Fahrbahn der A5 in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, als er auf Höhe St. Leon-Rot plötzlich stark nach rechts abkommt, bis er schließlich auf der rechten Fahrspur der dreispurigen Autobahn dem Auflieger eines Sattelzuges eines 74-jährigen Fahrers auffährt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 32-jährige Unfallverursacher am Steuer eingeschlafen.

Durch den Aufprall wird der Ford nach links gegen die Leitplanke abgewiesen, dreht sich in der Folge um 360 Grad bleibt schließlich mit Totalschaden auf der mittleren Fahrbahn stehen. Beide Verkehrsteilnehmer bleiben glücklicherweise unverletzt. Durch den heftigen Zusammenstoß wird jedoch die Ladetür des Lkw aufgerissen – dadurch verteilt sich auf einer Länge von rund 500 Metern Industriehafer über alle drei Fahrspuren der A5

Aufgrund der notwendigen Aufräumarbeiten muss die A5 in Richtung Karlsruhe für rund zweieinhalb Stunden bis 7:30 Uhr voll gesperrt werden. Gegen den 32-jährigen Ford-Fahrer wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Walldorf dauern an.

Einen Tag nach diesem Unfall ereignet sich ein weiterer schwerer Lkw-Unfall auf der A6 am Walldorfer Kreuz. Zwei Menschen werden verletzt. Nach der dramatischen Unfallserie auf der A6 rund ums Walldorfer Kreuz ergreift das Regierungspräsidium erste Maßnahmen – schon bald gilt dort Tempo 80! Mitte November kracht es gleich zwei Mal auf der A5 bei Malsch. Die Unfälle sorgen für ein Verkehrschaos.

Oft gelesen: Unfall auf A5: Sechs Verletzte – Retter im Großeinsatz!

A5/St. Leon-Rot: Auffahrunfall sorgt für Vollsperrung – auch A6 und B36 betroffen

Update, 8:16 Uhr: Um 7:30 Uhr wird die linke Spur in Richtung Karlsruhe freigegeben. Der rechte und mittlere Fahrstreifen bleiben gesperrt, bis eine Kehrmaschine die A6 gereinigt hat. Rund um das Walldorfer Kreuz kommt es zu massiven Verkehrsbehinderungen! Auch auf der B36 stockt der Verkehr in Richtung Süden. 

Mitte November kommt es auf der A5 bei Rastatt zu einem kuriosen Lkw-Unfall – der Laster bleibt dabei spektakulär unter einer Brücke stecken.

Update, 6:55 Uhr: Wie die Polizei berichtet, fährt gegen 5 Uhr ein Ford Transit kurz nach dem Rastplatz Lußhardt einem Lastwagen auf. Dabei öffnet sich die Tür des Sattelzuges und die Ladung wird auf der A5 verteilt. Es handelt sich dabei um sogenannten Industriehafer. Nach bisherigem Stand wird niemand verletzt. 

Die Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort und versuchen, die Unfallstelle schnellstmöglich zu räumen. Die A5 ist in Richtung Karlsruhe weiterhin voll gesperrt. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Lkw-Crash sorgt für Vollsperrung auf A5 – und Verkehrs-Chaos auf A6!

Erstmeldung vom 28. Oktober, 6:24 Uhr: Am Montagmorgen (28. Oktober) ereignet sich ein Unfall auf der A5 zwischen dem Kreuz Walldorf und Kronau. Nach ersten Informationen ist ein Lastwagen bei dem Crash beteiligt. Bei dem Unfall wird die Ladung des Lkw auf die Autobahn geschleudert. Die Räumungsarbeiten können daher vermutlich eine längere Zeit andauern. 

Auf der A5 bildet sich ein Stau nach einem Lkw-Unfall.

Die Polizei und Rettungskräfte sind im Einsatz. Autofahrer, die auf der A5 unterwegs sind, müssen eine Rettungsgasse bilden! 

A5: Vollsperrung in Richtung Karlsruhe sorgt für Stau und Chaos

Die A5 ist in Richtung Karlsruhe voll gesperrt. Aktuell (6:17 Uhr) bildet sich bereits ein vier Kilometer langer Stau. Es ist mit Chaos im Berufsverkehr zu rechnen, da neben der A5 auch noch die A6 zwischen Wiesloch und Sinsheim aufgrund einer Baustelle gesperrt ist. Auf der A6 bildet sich bereits ein Stau, da die Autofahrer nicht auf die A5 auffahren können. 

Das Auto wird massiv bei dem Unfall auf der A6 zerstört.

Auf der A5 und A6 reißt die Unfallserie nicht ab. Erst vor wenigen Tagen krachte es auf der A5 und auf der A6 haben sich mehrere Massen-Karambolagen ereignet.

pri/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare