Sanierungsarbeiten

Dringende Sanierung der A6: Abfahrt Wiesloch/Rauenberg zeitweise voll gesperrt

+
A6-Abfahrt zeitweise gesperrt (Symbolfoto).

Wiesloch/Rauenberg - An der A6 werden im September dringende Sanierungsarbeiten durchgeführt. Die Anschlussstelle muss zeitweise voll gesperrt werden:

  • Rampensanierung an der A6
  • Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg zeitweise voll gesperrt
  • 17.-19. September: A6 Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt
  • 23.-27. September: A6 Fahrtrichtung Mannheim gesperrt

An der A6 werden dringend benötigte Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Diese dürften im September für einige Verkehrsteilnehmer Einschränkungen zur Folge haben. Besonders für diejenigen, die die Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg (32) nutzen.

A6: Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg zeitweise gesperrt

Wie die Betreibergesellschaft ViA6West mitteilt, müssen die Auf- und Abfahrtsrampen auf der A6 bei Wiesloch/Rauenberg (32) dringend saniert werden. An beiden Rampen wird der Fahrbahnbelag erneuert. 

Dafür wird die Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg von Dienstag (17. September, 0:30 Uhr) bis Donnerstag (19. September, 5 Uhr) in Fahrtrichtung Nürnberg der A6 voll gesperrt. 

Für die Arbeiten in der Gegenrichtung der A6 (Fahrtrichtung Mannheim) werden Auf- und Abfahrtsrampen von Montag (23. September, 5 Uhr) bis Freitag (27. September, 17 Uhr) voll gesperrt sein. 

A6: Abfahrt Wiesloch/Rauenberg gesperrt – die Ausweichmöglichkeiten

Wegen der Sperrung der Auf- und Abfahrt Wiesloch/Rauenberg (32) sollen Verkehrsteilnehmer die A6-Anschlussstelle Sinsheim (33) oder ersatzweise das Walldorfer Kreuz nutzen. Umleitungsstrecken sind in Richtung Sinsheim und Mannheim ausgeschildert. 

Vor wenigen Wochen musste das Tempolimit auf A5 und A6 wegen Hitzeschäden am Fahrbahnbelag stark reduziert werden. ViA6West plant, entwickelt, betreibt und erhält die A6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und den Kreuz Weinsberg. 

pm/rmx

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare