Zwischen Sankt Leon-Rot und Walldorfer Kreuz

Lkw-Unfall auf A6! Zwei geladene Luxusyachten völlig zertrümmert

+
Die Unfallstelle auf der A6 am Mittwochabend

Nach einem Lkw-Unfall zwischen Sankt Leon-Rot und dem Walldorfer Kreuz ist die A6 in Richtung Mannheim voll gesperrt. Erste Infos: 

  • Unfall zwischen zwei Lkw auf der A6 Höhe Sankt Leon-Rot
  • Vollsperrung der A6 am Walldorfer Kreuz in Richtung Mannheim
  • Zwei geladene Luxusyachten völlig zertrümmert

Update vom 23. Januar um 06:38 Uhr: Wie die Polizei Mannheim mitteilt, kracht es am Mittwochabend (22. Januar) gegen 17:20 Uhr auf der A6. Ein mit Luxusyachten beladener Lkw ist auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim unterwegs, als er plötzlich abbremsen muss. Der dichte Feierabendverkehr zwingt den 28-jährigen Lkw-Fahrer seinen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen „bis zum Stillstand“ abzubremsen. Doch der hinter ihm fahrende Lkw-Fahrer (66) passt nicht auf und fährt ihm trotz Gefahrenbremsung und Ausweichmanöver auf. Nach dem Aufprall kommt der Lkw des Unfallverursachers quer auf der Fahrbahn zum Stehen und sorgt damit für Verkehrsbehinderungen und Stau auf der A6.

Oft gelesen: Vollsperrung auf der A5: Mehrere Verletzte nach schwerem Lkw-Unfall

Glücklicherweise werden bei dem Unfall auf der A6 keine Personen verletzt. Allerdings ist die Fracht des 28-Jährigen völlig zertrümmert: Der junge Lkw-Fahrer ist eigentlich mit zwei Luxusyachten gen Norden unterwegs, als der Unfall passiert. Nach Angaben der Polizei soll der Wert der Luxusyachten jeweils 120.000 Euro betragen! Durch den Aufprall entsteht an beiden Luxusyachten ein Totalschaden. Auch die Lkw werden bei dem Unfall schwer beschädigt: Es entsteht ein Sachschaden von 37.000 Euro an den Lkw. Insgesamt beziffert die Polizei den Schaden auf knapp 280.000 Euro! Während der Bergungsarbeiten muss die A6 teilweise gesperrt werden und es kommt zu einem Stau von fünf Kilometern Länge. Gegen 22 Uhr gibt die Polizei die A6 wieder frei.

Auch auf der A5 bei Bruchsal kommt es immer wieder zu schweren Lkw-Unfällen. Besonders chaotisch wird es, wenn die Autobahn ausgerechnet im Berufsverkehr voll gesperrt werden muss – wie bei einem Lkw-Unfall auf der A5 Anfang Februar. 

A6/Sankt Leon-Rot: Zwei geladene Luxusyachten völlig zertrümmert

Update von 18:54 Uhr: Nach neuesten Informationen ereignete sich der Unfall auf der A6 zwischen Wiesloch/Sankt Leon-Rot und dem Kreuz Walldorf gegen 16 Uhr zwischen zwei Lkw. Einer der Sattelzüge hatte Boote geladen, die nun von der Autobahn geborgen werden müssen. Aktuell sind noch zwei Spuren der Autobahn in Richtung Mannheim gesperrt. Der Stau zieht sich über eine Länge von rund 5 Kilometern. 

A6/Sankt Leon-Rot: Schwerer Lkw-Unfall am Walldorfer Kreuz – Stau und Vollsperrung Richtung Mannheim

Erstmeldung von 18:20 Uhr: Am Mittwochabend kracht es auf der A6 zwischen Sankt Leon-Rot und dem Walldorfer Kreuz zwischen zwei Lkw. Nach dem Unfall ist die Autobahn in Richtung Mannheim voll gesperrt. Nach ersten Informationen soll einer der Lkw zwei Boote geladen haben. Der Verkehr wird aktuell über den Parkplatz „Bucheneck“ geleitet. Autofahrer müssen mit Stau rechnen.

Auf der A6 am Walldorfer Kreuz kam es auch im vergangenen Jahr immer wieder zu schweren Unfällen. Ende 2019 wurde deshalb auf dieser Strecke ein Tempolimit eingeführt, das die Zahl der Unfälle verringern soll. Anfang Februar kommt es auf der A6 zu einem tragischen Unfall: Ein Lkw-Fahrer (50) übersieht das Ende eines Staus und kracht ungebremst auf einen Sattelzug. Trotz aller Bemühungen der Feuerwehr verstirbt der Lkw-Fahrer noch an der Unfallstelle auf der A6.

kab 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare