Extrem gefährlich

Mit 200 Sachen durch A6-Baustelle: BMW-Fahrer (21) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei!

+
Verfolgungsjagd (Symbolfoto)

Sinsheim - Am Donnerstag liefert sich die Polizei und ein junger BMW-Fahrer eine Verfolgungsjagd über die A6! Der 21-Jährige nimmt selbst in der Baustelle nicht sein Fuß vom Gaspedal:

  • Verfolgungsjagd auf der A6 bei Sinsheim.
  • Junger BMW-Fahrer rast der Polizei davon.
  • Die Beamten können A6-Raser aber trotzdem ausfindig machen.

Diese Aktion ist mehr als gefährlich! Am frühen Donnerstagmorgen (14. November) gegen 1 Uhr rast ein junger BMW-Fahrer mit fast 200 Stundenkilometer über die A6. In Sinsheim, wo Tempo 120 gilt, messen in dieser Zeit Polizisten die Geschwindigkeiten der Autofahrer. Dabei erwischen sie den Raser und nehmen sofort die Verfolgung auf. 

Oft gelesen: Schwerer Lkw-Unfall auf A5 bei Bruchsal – 2 Verletzte

Die Beamten treten auf das Gaspedal und können den BMW-Fahrer schließlich in Höhe der Tank- und Rastanlage Kraichgau einholen. Da der junge Mann einem Lastwagen hinterherfährt, gelingt es den Polizisten den BMW zu überholen. Doch als sie sich vor ihn setzen und den Raser auffordern ihnen zu folgen, dreht der das Lenkrad nach links. 

A6: Verfolgungsjagd in Sinsheim – Junger BMW-Fahrer rast durch Baustelle

Erneut beschleunigt der BMW-Fahrer auf der A6 und macht nicht mal bei der Baustelle langsamer! Die Polizei versucht bei der hohen Geschwindigkeit mitzuhalten. Doch obwohl die Beamten nach der Baustelle auf der A6 ebenfalls mit Tempo 200 weiterheizen, können sie den BMW nicht mehr einholen. Nachdem sie ihn überhaupt nicht mehr sehen brechen sie die Verfolgung ab.

Wie dramatisch es ausgehen kann, wenn man ohne Rücksicht auf Verluste aufs Gaspedal tritt, zeigt ein Fall aus Stuttgart: Ein 21-jähriger Mann raste im Jaguar zwei junge Menschen tot. Jetzt steht er wegen Mordes vor Gericht. 

A6: Nach Verfolgungsjagd gehen die Ermittlungen weiter

Doch wie heißt es so schön: Wer zuletzt lacht, lacht am besten! Auf der Rastanlage in Lorsch auf der A6 wird der BMW gefunden und der Fahrer kontrolliert. Jetzt wird gegen den 21-Jährige wegen Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Sein Führerschein wird ihm weggenommen. 

Wie riskant solch ein Verhalten sein kann, zeigt der schreckliche Unfall auf der A5 bei Darmstadt. Weil ein damals 18-Jähriger vor einer Polizeikontrolle fliehen wollte, raste er auf einen Parkplatz. Dabei erfasste er eine Frau und ein Kind. Die Mutter starb noch wenig später in einer Klinik. In den letzten Monaten kommt es fast täglich zu Unfällen auf der A6 - am 14. November sorgt eine Massenkarambolage für einen Stau von zwischenzeitlich 17 Kilometern.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare