Bei Sinsheim

Drogen-Raser auf A6: Verfolgungsjagd eskaliert – es fallen Schüsse!

Sinsheim - Ein Mann klaut ein Auto und liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei über die A6. Als der Dieb gestellt wird, fallen plötzlich Schüsse!

  • Eine Streife kontolliert ein Auto auf der Tank-und Rastanlage Hockenheim-West.
  • Der Fahrer gibt plötzlich Gas und liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A6.
  • Als der Rowdy gestellt wird, fallen plötzlich Schüsse.

In der Nacht auf Donnerstag (9. Juli) liefert sich ein 36-Jähriger eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Seinen Anfang nimmt der Einsatz gegen 2:00 Uhr, als eine Polizei-Streife des Verkehrskommissariats Walldorf in Höhe der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West per Funk das Kennzeichen des Wagens an die Zentrale meldet. Sofort wird klar: Das Kennzeichen ist gestohlen. Die Beamten fordern den Fahrer auf abzufahren – doch der gibt plötzlich Gas! Darüber berichtet HEIDELBERG24.de*

Verfolgungsjagd auf der A6: Rowdy rammt Streifenwagen

Der mutmaßliche Autodieb rast über die A6 in Richtung Heilbronn und versucht die Polizisten abzuhängen. Dafür rammt der Rowdy sogar mehrfach die Polizeiwagen, um nicht überholt zu werden. An der Anschlussstelle Bad Rappenau verlässt das geklaute Fahrzeug die A6, kehrt kurz darauf aber wieder auf die Autobahn* zurück. An der Ausfahrt Sinsheim-Steinsfurt kann der Wagen endlich zum Stehen gebracht werden und die Verfolgungsjagd endet.

Ein Mann liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. (Symbolfoto)

Der Flüchtende ist der Polizei nämlich in eine Falle getappt. Mehrere Streifenwagen warten bereits an der Ausfahrt auf den Rowdy. Der lässt sich im Anschluss ohne Widerstand festnehmen – genau so wie sein 31-jähriger Beifahrer. Einer der Beamte gibt plötzlich Schüsse ab. Dabei zielt er aber auf niemanden, sondern will nur seine Position signalisieren. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar und müssen ermittelt werden. Der 36-Jährige aus Worms soll unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben. Außerdem besitzt er zwar keinen Führerschein, dafür aber einen Schlagring! Auf der A6 krachen zwei Lkw zusammen. Einer verliert dabei den Inhalt seines Laderaumes. Die Möbel verteilen sich über der Straße, weshalb die Strecke gesperrt werden muss.

Verfolgungsjagd auf der A6: Fahrer landet in Haft

Die Vorführung des Beschuldigten beim Amtsgericht Heidelberg erfolgt am Donnerstagnachmittag. Der zuständige Ermittlungsrichter erlässt einen Haftbefehl. Anschließend wird der Wormser in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Den 31-jährigen Beifahrer setzte man wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Verkehrskommissariats Walldorf dauern an. Nur fünf Tage vor der Verfolgungsjagd ereignet sich ein tödlicher Unfall auf der A6.* Ein 23-Jähriger verlässt die Tank- und Rastanlage Hockenheim-Ost in die falsche Richtung und kracht gegen einen Lkw. In der Mannheimer Innenstadt kommt es im Juli zu einer Großfahndung, nachdem ein Mercedes-Fahrer versuchte einen Feuerwehrmann zu überfahren. (pol/dh/lpb) HEIDELBERG24.de* ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare