1. Heidelberg24
  2. Region

Beifahrerin (†29) nach Unfall auf A6 gestorben – Verursacher weiter flüchtig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Viernheim - Nach dem schweren Unfall auf der A6 ist eine 29-jährige Frau im Krankenhaus verstorben. Die Polizei fahndet unterdessen weiter nach dem Unfallverursacher.

Update vom 11. Oktober, 16 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist die 29-jährige Beifahrerin eines Mercedes am Montagabend ihren schweren Verletzungen erlegen. Der Verursacher des Unfalls auf der A6 ist weiter flüchtig. Der Verkehrsdienst Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weiter nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall sowie den Fahrer des weißen Kastenwagens oder Sprinters geben können. Sachschaden rund 30.000 Euro.

Der gesuchte Fahrer hatte den Mercedes am Sonntagabend auf der A6 in Richtung Heilbronn, zwischen dem Viernheimer Kreuz und dem Kreuz Mannheim derartig geschnitten, dass dieser Ausweichen musste und es zum Unfall kam. Hinweise können unter 0621/47093-0 abgegeben werden.

Langer Stau nach Unfall auf A6: Frau lebensgefährlich verletzt, Verursacher flüchtig

Update vom 10. Oktober, 9:56 Uhr: Neue Details zum schweren Unfall auf der A6. Demnach hat nach bisherigem Kenntnisstand ein weißer Sprinter bzw. Kastenwagen den Mercedes eines 29-jährigen Mannes geschnitten, welcher auf der mittleren unterwegs gewesen ist. Um einen Unfall zu verhindern, reagiert der 29-Jährige mit einem Ausweichmanöver. Dabei kracht er in die Betonleitwand, wodurch ein Reifen platzt, und anschließend in die rechte Schutzplanke.

Durch die enorme Wucht schleudert der Benz erneut gegen die Betonleitwand und bleibt schließlich auf der linken
Fahrspur stehen. Ein 18-jähriger BMW-Fahrer erkennt die Unfallstelle zu spät und rammt den Mercedes. Der Benz-Fahrer erleidet leichte Verletzungen – seine Beifahrerin (29) wird jedoch mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 18-Jährige kommt ebenfalls mit schweren Verletzungen in eine Klinik, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt.

Nach einem schweren Unfall auf der A6 zwischen Viernheimer Kreuz und Kreuz Mannheim kam es zu kilometerlangen Staus.
Nach einem schweren Unfall auf der A6 zwischen Viernheimer Kreuz und Kreuz Mannheim kam es zu kilometerlangen Staus. © HEIDELBERG24/PR-Video/René Priebe

Im Rahmen der Unfallermittlungen sucht die Polizei nun dringend Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den weißen Kastenwagen geben können, welcher zuvor durch sein Fahrmanöver den Unfall herbeigeführt hat. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0621/47093-0 entgegengenommen.

8 Stunden Stau nach Unfall auf A6 – 29-jährige schwebt in Lebensgefahr

Erstmeldung vom 10. Oktober, 7:22 Uhr: Unfallschwerpunkt A6! Schon wieder hat es auf der vielbefahrenen Autobahn heftig gekracht: Am Sonntagabend (9. Oktober) krachen zwischen dem Viernheimer Kreuz und dem Kreuz Mannheim in Richtung Heilbronn gleich mehrere Fahrzeuge ineinander, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt. Während der Unfallaufnahme, Bergung- und Aufräumarbeiten bleibt die A6 in der Folge in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt – acht Stunden lang!

Schwerer Unfall auf A6 – kilometerlange Staus

Was ist passiert? Laut ersten Erkenntnissen überschlägt sich ein Auto. Bei dem Crash werden insgesamt drei Personen verletzt, davon eine nur leicht. Eine 29-jährige Beifahrerin kommt mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein nahe gelegenes
Krankenhaus.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme mit Unterstützung eines Sachverständigen ist die A6 in Richtung Süden erst am Montagfrüh (10. Oktober) gegen 5 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Crash mit drei Verletzten am Viernheimer Kreuz – Verkehrsdienst ermittelt

Die Sperrung der A6 für über acht Stunden hat zuvor für einen erheblichen Rückstau und massive Verkehrsbehinderungen gesorgt – obwohl die Polizei zur weiträumigen Umfahrung geraten hat. Der Verkehrsdienst Mannheim hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Erst wenige Tage zuvor, am Donnerstag (6. Oktober), hat es auf der A6 am Walldorfer Kreuz einen Crash mit drei Verletzten und langem Stau gegeben. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare