Nach schwerem Unfall bei Karlsruhe

Unfassbare Szenen auf A8: Rettungsgasse blockiert – Opfer muss halbe Stunde auf Rettung warten

+
Schwerer Auffahrunfall auf der A8 bei Karlsruhe

Karlsruhe/Karlsbad - Am Dienstag (10. Dezember) kommt es zu einem schweren Unfall auf der A8, bei dem ein Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wird. Doch der Mann muss lange auf seine Rettung warten...

  • Schwerer Unfall auf der A8 in Karlsbad bei Karlsruhe
  • Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe voll gesperrt
  • Verkehrsteilnehmer blockieren Rettungsgasse

Aus bislang noch unbekannten Gründen übersieht der Fahrer eines Sprinters am Dienstagmorgen (10. Dezember) auf der A8 in Karlsbad bei Karlsruhe ein Stauende und kracht mit hoher Geschwindigkeit ins Heck eines wartenden Lkw. Der Mann wird in dem total beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und erleidet bei dem Unfall schwere Verletzungen. Doch er wird ganze 30 Minuten warten müssen, bis er versorgt werden kann – weil zahlreiche Verkehrsteilnehmer die Rettungsgasse blockieren!

A8/Karlsruhe: Unfall fordert einen Schwerverletzten – Fahrer blockieren Rettungsgasse

Der Fahrer des 3,5-Tonners ist gegen 9:45 Uhr auf der A8 von Pforzheim in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, als es in Höhe der Anschlussstelle Karlsbad zu dem schweren Auffahrunfall kommt. In der Folge spielen sich unglaubliche Szenen ab: Anstatt den hinzueilenden Rettungskräften den Weg frei zu machen, um eine schnellstmöglich Rettung zu veranlassen, nutzen zahlreiche Verkehrsteilnehmer verbotswidrig die Rettungsgasse und hindern Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Pforzheim daran, an die Unfallstelle zu kommen. Insgesamt dauert es geschlagene 30 Minuten, bis der Schwerverletzte auf der A8 aus seinem Fahrzeug befreit werden kann. 

Dabei werden Erinnerungen an einen schweren Unfall im Sommer auf der A5 bei Karlsruhe wach: Hier stehen ein Auto und ein Lkw nach einem Crash lichterloh in Flammen – dreiste Gaffer filmen das Flammen-Inferno und sorgen so für längeren Stau als die Vollsperrung selbst.

Schwerer Auffahrunfall auf der A8 bei Karlsruhe

De schwerverletzte Mann wird im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeflogen. Der Fahrer des unfallbeteiligten Lkw bleibt nach dem Unfall auf der A8 unverletzt.

Auch interessant: 11 Kilometer Stau nach Lkw-Massenkarambolage auf A8 bei Pforzheim

A8/Karlsruhe: Autobahn nach schwerem Unfall voll gesperrt

Infolge des schweren Unfalls auf der A8 bei Karlsruhe muss die Autobahn vorübergehend voll gesperrt werden. Im Anschluss staut sich der Verkehr auf einer Länge von rund zehn Kilometern. Gegen 11:30 Uhr kann die Polizei schließlich die linke und mittlere Fahrspur freigeben – die rechte Spur muss bis zum Ende der folgenden Straßenreinigungsmaßnahme gesperrt bleiben.

Zahlreiche Verkehrsteilnehmer melden der Autobahnpolizei etliche Autofahrer, die verbotswidrig die Rettungsgasse nutzten. Die uneinsichtigen Verkehrssünder mussten schließlich an der Vollsperrung warten und sorgten auch hier für zusätzliche Probleme – die Polizei war mit zahlreichen Beamten im Einsatz und ahndete die Verstöße.

Erst vor wenigen Wochen war es an fast derselben Stelle ebenfalls zu einem schweren Unfall auf der A8 gekommen – und auch hier sorgen zahlreiche Verkehrsteilnehmer für jede Menge Ärger bei der Polizei.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare