Mit Schreckschusspistole

Zoff unter Nachbarn eskaliert: Mann schießt 54-Jährigen in Hand

+
Ein Streit unter Nachbarn eskaliert. (Symbolbild)

Altrip - Mit diesen Nachbarn möchte man nicht Tür an Tür wohnen! Während eines Streits eskaliert die Situation und einer der Nachbarn holt eine Schreckschusswaffe:

Am Samstag (14. April) meldet eine 54-Jährige gegen 20:30 Uhr, dass sie soeben von ihrem Nachbarn mit einer Schusswaffe bedroht wurde! Der Nachbar habe ihr in die Hand geschossen.

Hintergrund seien schon länger andauernde Nachbarschaftsstreitigkeiten. Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass es erneut zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den benachbarten Ehepaaren gekommen ist. 

Der 66-jährige Täter hätte dann aus seinem Auto eine geladene Schreckschusswaffe geholt und diese auf den Ehemann der 54-Jährigen gerichtet. Als die Frau versucht mit ihrer Hand die Waffe zur Seite zu schieben, gibt der Mann einen Schuss ab und verletzt sie dadurch leicht an der Hand. 

Als die Beamten eintreffen, ist der Beschuldigte bereits in seinem Haus. Er kommt der Aufforderung, das Haus unbewaffnet zu verlassen, nach und wird vorläufig festgenommen.

Auf der Dienststelle gibt er an, dass er in Notwehr einen Schuss in Richtung des Bodens abgegeben hätte. Die Tatwaffe, die er berechtigt führt, konnte im Haus sichergestellt werden. Die Verletzungen der Geschädigten wurden durch den Rettungsdienst versorgt.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum Sie im Hotel auf dieser Seite des Bettes schlafen sollten

Warum Sie im Hotel auf dieser Seite des Bettes schlafen sollten

Kommentare