Polizei schreitet ein

Mit Schere: Mann (40) bedroht Pfingstmarkt-Besucher

+
Mann bedroht Pfingstmarkt-Besucher (Archivfoto)

Angelbachtal - Auf dem Pfingstmarkt läuft am Montag ein Mann herum, der Gäste beleidigt und bedroht. Dabei hält er eine Schere in der Hand. Mehr zum Vorfall:

Am Montag (21. Mai) um 19:22 Uhr rufen Gäste des Pfingstmarkts den Notruf. Denn ein 40-Jähriger soll sich auf dem Festgelände aggressiv verhalten, Besucher anpöbeln und sie mit einer Scherer bedrohen. 

Musik, Show und Feuerwerk: Pfingstmarkt im Angelbachtal 

Nach mehreren Hinweisen der Gäste kann die Polizei den Mann in einem Festzelt im Schlosspark finden und überwältigen. Bei seiner Durchsuchung finden die Beamten die Schere in seiner Hosentasche.

Mit Handschellen wird der Täter abgeführt und zum Polizeirevier Sinsheim gebracht, wo er in Gewahrsam genommen wird. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von über einem Promille.

Impressionen vom Angelbachtaler Pfingstmarkt

Gegen Mitternacht darf er das Revier wieder verlassen. Dabei beleidigt er jedoch die anwesenden Beamten. Weiterer Ermittlungen des Reviers Sinsheim dauern an.

pol/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.