Mehrere 10.000 Euro Schaden

Lebensgefährlicher Unfall: Fünf Verletzte - darunter zwei Pferde

+
Schrecklicher Unfall auf B10: Drei Personen und zwei Pferde verletzt. (Symbolbild)

Annweiler - Am Sonntagnachmittag (22. Oktober) gegen 17:15 Uhr kommt es aus noch ungeklärten Gründen zu einem schweren Zusammenstoß auf der B10 im Bereich der Anschlussstelle Rinnthal:

Ein 54-Jähriger aus dem Saarland kommt mit seinem Audi A3 auf der am Unfallort zweispurigen B10 in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem aus Richtung Landau kommenden VW Touareg.

Der Fahrer des Audi wird in seinem Auto eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber bringt ihn aufgrund von seinen lebensgefährlichen Verletzungen in eine Unfallklinik.

Die beiden Insassen im VW Touareg aus der Südpfalz werden schwer verletzt in ein Krankenhaus in Landau eingeliefert. Nach derzeitigen Kenntnissen der Polizei besteht keine Lebensgefahr bei den Beiden.

Jedoch hängt an dem SUV ein Pferdeanhänger, der bei dem Zusammenprall umstürzt! Die beiden Pferde darin erleiden Verletzungen, die ein Tierarzt vor Ort erstversorgt. Danach werden die Tiere von der B10 abtransportiert.

Die Feuerwehren Hauenstein und Wilgartswiesen sind mit etwa 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort, außerdem verschiedene Rettungsdienste und Notärzte sowie ein Tierarzt. Es entsteht ein Gesamtsachschaden von mehreren 10.000 Euro.

Die B10 musste zwischen den Anschlussstellen Hinterweidenthal und Annweiler-West voll gesperrt werden. Die Sperrung dauerte einige Stunden an. Es wurde ein Gutachter eingeschaltet und die Fahrbahn musste gereinigt werden.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Kommentare