1. Heidelberg24
  2. Region

Mannheim: Inzidenz-Schock – Wieder Ausgangssperre für Ungeimpfte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Ab Samstag gilt in Mannheim wieder eine Ausgangssperre
Ab Samstag gilt in Mannheim wieder eine Ausgangssperre © dpa/Uwe Anspach/freepik.com/Pikisuperstar/Stadt Mannheim/Montage HEADLINE24

Mannheim - Mit steigender Inzidenz treten auch wieder schärfere Corona-Regeln in Kraft. In Mannheim gilt ab dem Wochenende nun erneut eine Ausgangssperre für Menschen ohne Impfung.

Es ist wieder so weit – und es war im Grunde abzusehen: Im Stadtkreis Mannheim wird der Inzidenzwert von 500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner seit zwei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten. Lag der Wert am 13. Januar noch bei 576,3, kletterte er heute (14. Januar) schon auf 616,7. Maßgeblich ist hier der vom Landesgesundheitsamt veröffentlichte Inzidenzwert.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Wie die Stadtverwaltung bekannt gibt, treten somit ab Samstag, den 15. Januar, die Maßnahmen des § 17a Absatz 2 Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in Kraft. Damit gilt für alle Personen, die nicht gegen das Virus geimpft sind, eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. Sie dürfen ihre Wohnung in dieser Zeit nur aus triftigen Gründen verlassen. Darunter fallen unter anderem die Ausübung des Berufs, der Besuch von Ehegatten oder Partnern oder die Inanspruchnahme medizinischer Leistungen. Eine vollständige Liste über die Ausnahmen von der Ausgangssperre findet man auf der Seite der Landesregierung von Baden-Württemberg. Die lokalen Ausgangsbeschränkungen werden erst dann wieder aufgehoben, wenn im jeweiligen Stadt- oder Landkreis die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 500 liegt. (mko)

Auch interessant

Kommentare