Auf Höhe Karlsruhe-Neureut 

Erneut schwerer Unfall auf B36: Dreister Transporter-Fahrer schießt den Vogel ab!  

+
Opel kracht auf B36 bei Karlsruhe-Neureut in die Mittelleitplanke.

Karlsruhe – Innerhalb weniger Stunden wird die B36 bei Karlsruhe-Neureut zum Schauplatz zweier Horror-Unfälle. Nach einem Motorradfahrer erwischt es diesmal einen Opelfahrer. 

  • Wieder ist die B36 bei Karlsruhe-Neureut zum Schauplatz eines schweren Verkehrsunfalls geworden 
  • Einen Tag nach einem Horror-Motorradunfall kracht ein Opel in die Leitplanke 
  • Der mutmaßliche Unfallverursacher begeht Fahrerflucht 

Nachdem die B36 zum Schauplatz eines Horror-Motorradunfalls geworden ist, ereignet sich keine 24 Stunden später am Sonntagmittag (25. August) eine weiterer schwerer Unfall. Ebenfalls auf Höhe der Abfahrt Karlsruhe-Neureut-Süd knallt es gegen 12 Uhr wieder auf  B36

Oft gelesen: Schwerer Unfall im A6-Stau – Auto rast in Lkw

Dabei wird ein Opel Corsa auf der B36 bei einem Spurwechsel abgedrängt. In der Folge kracht der Kleinwagen gegen die Mittelleitplanke. Der Zusammenstoß ist so heftig, dass der Opel erst unter die Leitplanke gedrückt und anschließend wieder auf die B36 geschleudert wird.  

B36 bei Karlsruhe-Neureut: Mutmaßlicher Unfallverursacher macht sich aus dem Staub 

Nach dem Crash begeht der Fahrer des dunklen Transporters Fahrerflucht und entfernt sich zügig vom Ort des Geschehens, ohne auch nur kurz anzuhalten. Der Fahrer des Opel Corsa wird durch den dramatischen Unfall auf der B36 verletzt und muss vom Rettungsdienst in eine Klinik transportiert werden. 

Bereits am Vortag gleicht die B36 einem Trümmerfeld, nachdem sich an selber Stelle auf der Gegenspur ein Horror-Motorrad-Unfall ereignet. Damit geht die unheilvolle B36-Unfall-Serie der der vergangenen Wochen unvermindert weiter. 

esk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare