Mitfahrer gehen „fischen“

Im Suff: Fahrer springt nach Unfall in eiskalten Fluss!

+
Betrunkener Fahrer baut Unfall und springt in die Nahe (Symbolfoto)

Bad Kreuznach - Ein betrunkener 40-jähriger haut nach einem Unfall auf der B41 erst ab – und springt dann auch noch in die eiskalte Nahe! Der kuriose Vorfall in der Nacht zum Sonntag: 

Der betrunkene Fahrer kracht in der Nacht zum Sonntag auf der B41 mit seinem Wagen erst gegen die rechte und kurz darauf gegen die linke Leitplanke. Das Fahrzeug, in dem insgesamt fünf Personen sitzen, gerät ins Schleudern und kommt quer auf der Straße zum Stehen. 

Nach dem Unfall flüchten alle Insassen ins freie Feld. Der betrunkene Fahrer springt dann aus bisher unbekannten Gründen in die Nahe. Seine Freunde müssen ihn aus dem Wasser ziehen.

Die Beamten treffen bei ihrer Ankunft einen völlig unterkühlten und verletzten Fahrer an. Auch die anderen Insassen sind noch vor Ort. 

Der 40-Jährige ist nicht mehr in der Lage, Angaben zum Unfall zu machen. Er wird daraufhin ins Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wird.

 Er muss nun mit mehreren Strafverfahren und dem Verlust der Fahrerlaubnis rechnen. Die anderen Insassen des Autos blieben unverletzt.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare