Nach Mega-Demo in Dresden

Ministerium hat Anti-Islam-Bewegung „Pegida“ auf dem Radar

+

Baden-Württemberg - Die Polizei in Baden-Württemberg hat die sogenannte „Pegida“-Bewegung gegen eine angebliche „Islamisierung des Abendlandes“ auf dem Schirm.

In Dresden beteiligten sich am Montagabend nach Polizeiangaben rund 10.000 Menschen an der wöchentlichen „Pegida“-Demonstration, so viele wie noch nie. Grund zur Sorge für den Südwesten?

„Wir registrieren die Entwicklung innerhalb und außerhalb Baden-Württembergs“, sagte eine Sprecher von Innenminister Reinhard Gall (SPD) am Dienstag in Stuttgart. Bislang gebe es aber keine Erkenntnisse zu Aktivitäten der „Pegida“ im Südwesten. Demonstrationen etwa könnten aber „auch von heute auf morgen“ geplant und organisiert werden.

„Pegida“ ist die Abkürzung der Bezeichnung „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“. Das Bündnis tritt unter anderem für eine Verschärfung des Asylrechts ein.

dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Oberbürgermeisterwahl Ludwigshafen 2017 – Die Kandidaten

Fotos: Oberbürgermeisterwahl Ludwigshafen 2017 – Die Kandidaten

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Ludwigshafen/Frankenthal

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Ludwigshafen/Frankenthal

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Kommentare