Fünf Männer festgenommen

14-Jährige in Ulm vergewaltigt – Oberbürgermeister schockiert mit unfassbarer Aussage 

+
In Ulm sollen sich fünf Männer an einer Jugendlichen vergangen haben (Symbolfoto)

Ulm - Fünf junge Männer sollen an Halloween ein 14 Jahre altes Mädchen in Baden-Württemberg vergewaltigt haben.

  • Mutmaßliche Vergewaltigung in Ulm
  • Fünf junge Männer sollen sich an Jugendlicher vergangen haben
  • Polizei nimmt Tatverdächtige in Baden-Württemberg fest

Update vom 15. November: Nach einer mutmaßlichen Gruppen-Vergewaltigung in Ulm hat der Oberbürgermeister der Stadt für eine Aussage heftige Kritik geerntet. Gunter Czisch sagte gegenüber der Südwestpresse: „Ich frage mich allerdings, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm will. Eltern haben die Pflicht, dafür zu sorgen, dass ein minderjähriges Mädchen nicht allein in der Stadt rumläuft.“ Damit hätte der OB von Ulm Opfer und Angehörigen eine Mitschuld gegeben, fanden viele Menschen im Internet. Das Stadtoberhaupt war daraufhin zurückgerudert.

Eine 14-Jährige hatte ausgesagt, in der Halloween-Nacht von mehreren Männern vergewaltigt worden zu sein. Die Tat soll laut BILD auf einem ehemaligen Bauernhof passiert sein, der heute eine Flüchtlingsunterkunft ist. Die drei jungen Tatverdächtigen, die noch in U-Haft sitzen, sind Asylbewerber. 

Vergewaltigung in Ulm: Wurde 14-Jährige mit Drogen gefügig gemacht?

Update vom 14. November: Wie die BILD am Donnerstag berichtet, soll sich die mutmaßliche Vergewaltigung auf einem ehemaligen Bauernhof, 10 Kilometer von Ulm entfernt, abgespielt haben. Fünf Asylbewerbern wird vorgeworfen, sich an einer 14-Jährigen vergangen zu haben. Laut Bericht sei die Schülerin in der Halloween-Nacht mit Freundinnen unterwegs gewesen, als sie auf die Gruppe traf. Auf dem Gehöft hätte man ihr Drogen verabreicht. „Dies legt die Vermutung nahe, das Mädchen sollte mit Rauschgift gefügig gemacht werden“, so die Polizei gegenüber BILD. Die verdächtigen Männer sollen aus Afghanistan, Irak und Iran stammen.

Ulm: Gruppen-Vergewaltigung an 14-Jähriger? 

Update vom 13. November: Wie die Polizei Ulm mitteilt, wohnen die fünf beschuldigten Männer in Stuttgart, im Filstal und im Illertal. Die Polizei hat nach der Tat die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht und die Männer daraufhin verhaftet. Die jungen Männer sind im Alter von 14, 15, 16, 24 und 26 und sind Asylbewerber – die genaueren Nationalitäten verschweigt die Staatsanwaltschaft Ulm allerdings bisher. Ob sie die 14-Jährige wirklich in der Halloween-Nacht vergewaltigten, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Ulm.

Ulm: Vergewaltigung an Halloween? Fünf Männer verdächtigt

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag in Ulm mitteilten, werden fünf Männer verdächtigt, eine 14-jährige Jugendliche im Wohnhaus eines der Tatverdächtigen im Alb-Donau-Kreis missbraucht zu haben. Drei von ihnen sitzen in Untersuchungshaft – sie sind 15, 16 und 26 Jahre alt. Zwei weitere im Alter von 14 und 24 Jahren wurden zunächst festgenommen, sind derzeit aber auf freiem Fuß. 

Ulm: Mutmaßliche Vergewaltigung in Halloween-Nacht – fünf Männer festgenommen

Nach Erkenntnissen der Ermittler traf die 14-Jährige in der Halloween-Nacht in Ulm auf die Verdächtigen. Sie kannte einen von ihnen und ließ sich anscheinend darauf ein, die jungen Männer zu begleiten. Im Wohnhaus eines der Verdächtigen sei sie dann vergewaltigt worden, wie sie später ihren Eltern und dann der Polizei geschildert habe.

Erst Anfang Oktober wurde eine 17-jährige in einem Hotelzimmer in Stuttgart von zwei Männern vergewaltigt. Beide Tatverdächtigen sitzen seitdem in Baden-Württemberg in U-Haft. 

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare