Feuerwehreinsatz

Hund und Frauchen bei Wohnungsbrand verletzt!

+
Die Feuerwehr muss am Freitagvormittag in Bammental zu einem Wohnungsbrand ausrücken (Symbolfoto).

Bammental – Am Freitagvormittag fängt es in einer Wohnung in der Reilsheimer Straße an zu brennen. Eine Frau, die sich um die Hunde des Wohnungsbesitzers kümmert, erleidet eine Rauchvergiftung.

Die 68-jährige Angehörige des Eigentümers wollte die Hunde versorgen, als sie den Brand entdeckt. Nachbarn rufen sofort die Feuerwehr, die den Brand, der nach ersten Ermittlungen an einem Holzofen ausgebrochen ist, schnell löschen kann.

Die 68-Jährige erleidet eine Rauchgasvergiftung, sie muss von Notärzten versorgt und in eine Klinik eingeliefert werden. Auch einer der Hunde hat eine Rauchgasvergiftung, er wird tiermedizinisch betreut.

Der Wohnungsinhabder ist zu der Zeit gar nicht im Haus, als die Flammen auf das neben dem Ofen gelagerte Nachschubholz und schließlich auf weitere Einrichtungsgegenstände übergreifen.

Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 10.000 Euro. 

pol/sag

Mehr zum Thema

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Denkbar knapp! Kartes (CDU) zittert sich zum Direktmandat

Denkbar knapp! Kartes (CDU) zittert sich zum Direktmandat

Vandalen beschädigen ‚Tarn‘-Blitzer in Wallstadter Straße

Vandalen beschädigen ‚Tarn‘-Blitzer in Wallstadter Straße

Kommentare