Lieferausfälle für das Asphaltmischgut

Baustelle A5/A656: Arbeiten am Heidelberger Kreuz verzögern sich erneut! 

+
Sanierungsarbeiten auf A5/A656 am Heidelberger Kreuz verzögern sich abermals.  

Heidelberg - Die Sanierungsarbeiten auf der A5 und A656 am Heidelberger Kreuz verzögern sich erneut. Die Verkehrsbehinderungen für Pendler könnten sich damit verlängern. Alle Infos findest Du hier: 

  • Am 6. Mai haben im Bereich des Heidelberger Kreuzes Sanierungsarbeiten an A5 und A656 begonnen. 
  • Die Maßnahme soll in mehrere Bauabschnitte gegliedert werden und rund 5,7 Millionen Euro kosten.  
  • Ursprünglich sollten die Nebenfahrbahnen, Tangenten und Rampen saniert werden bis zum 27. September saniert werden. 
  • Der Abschluss der Arbeiten an der A5 und A656 haben sich seither immer wieder verzögert. 

Update vom 30. Oktober: Die für Ende Oktober 2019 geplante Umsetzung des zweiten Bauabschnitts der Fahrbahndeckenerneuerung im Bereich des Autobahnkreuzes Heidelberg verzögert sich erneut bis voraussichtlich 23. November 2019. Grund für die nun rund sechswöchige Verzögerung der Maßnahme ist zunächst der notwendige Austausch von nicht tragfähigem Boden und mangelhaftem Asphaltmaterial gewesen. 

Anschließend haben sich die für Oktober vorgesehenen Arbeiten aufgrund der Witterung weiter verschoben. Insbesondere anhaltende Regenfälle führen zu Stillständen, hinzu sind mehrfache Lieferausfälle für das Asphaltmischgut und den Beton gekommen.

Bis 23. November werden nun noch die restlichen Asphaltarbeiten durchgeführt, die Schutzplanken aufgebaut und die Fahrbahnmarkierungen aufgetragen.

Bis zum Abschluss dieser Arbeiten bleiben die Fahrbahnen auf der Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt: Verkehrsteilnehmer auf der A5 aus Richtung Karlsruhe (Süden) kommend können somit nicht auf die A656 Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. Verkehrsteilnehmer auf der A656 aus Richtung Mannheim (Westen) kommend können weiterhin nicht auf die A5 Richtung Frankfurt (Norden) wechseln. 

Durch Optimierung bei den Restarbeiten wird es jedoch voraussichtlich ab 9. November 2019 möglich sein, auf der A656 aus Richtung Heidelberg (Osten) kommend wieder in Richtung Frankfurt (Norden) zu fahren. Die Hauptfahrbahnen auf der A5 und auf der A656 bleiben wie bisher auch befahrbar.

Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Baustelle A5/A656: Arbeiten am Heidelberger Kreuz verzögern sich wegen Asphaltmängeln 

Update vom 30. September: Wie das Regierungsprädisium Karlsruhe mitteilt, werden sich die Bauarbeiten im Bereich der A5 und A656 erneut verzögern. Die für Ende September geplante Umsetzung des zweiten Bauabschnitts (Fahrbahn-Erneuerung im Bereich des Heidelberger Kreuz) verzögert sich demnach bis voraussichtlich Ende Oktober. 

Der Grund für die Verzögerung auf der Baustelle: Der eingebaute Asphalt muss wegen mangelhafter Stellen zum Teil wieder ausgebaut werden. Außerdem wurde beim Ausbau der alten Fahrbahndecke festgestellt, dass auf der Rampe der A5 in Richtung Mannheim der Boden nicht tragfähig war und ausgetauscht werden muss. Zusätzlich müssen unter der Brücke Streifenfundamente für die Schutzplanken gebaut und die Entwässerung neu verlegt werden. 

Auch interessant: A5/A6/A656: Die Autobahn-Baustellen der Region im Überblick!

A5/A656: Das bedeutet die Verzögerung der Bauarbeiten für die Autofahrer

Die Ostseite des Heidelberger Kreuz bleibt weiterhin gesperrt. Autofahrer, die von der A5 aus Richtung Karlsruhe kommen, können nicht mehr auf die A656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. Autofahrer auf der A656 aus Richtung Heidelberg und Mannheim können nicht mehr auf die A5 in Richtung Frankfurt fahren. Die Hauptfahrbahnen auf A5 und A656 sind weiterhin befahrbar.

Update vom 5. August: Die 1. Phase der Bauarbeiten auf A5 und A656 im Bereich des Autobahnkreuz Heidelberg sind abgeschlossen. Mit dem 2. Bauabschnitt, der am Montag (5. August) startet, ändert sich für die Autofahrer auch wieder die Verkehrsführung auf A5 und A656: Für Montag und Dienstag wird zunächst die Sperrung der Westseite vom Heidelberger Kreuz aufgehoben. Autofahrer von der A5 aus Richtung Frankfurt können dann wieder auf die A656 in Richtung Mannheim und Heidelberg wechseln. Und auch von der A656 gibt es wieder freie Fahrt auf die A5 in Richtung Karlsruhe.

A5/A656: 2. Abschnitt der Baustelle – Heidelberger Kreuz ab Mittwoch wieder gesperrt

Von Mittwoch (7. August) bis Freitag (9. August) wird die Verkehrsführung zur Sperrung der Ostseite vom Heidelberger Kreuz eingerichtet. Dabei könnte es auch tagsüber – auch in verkehrsarmen Zeiten – zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. So beeinträchtigt die Sperrung die Verkehrsführung auf A5 und A656:

  • Verkehrsteilnehmer auf der A5 aus Richtung Karlsruhe (Süden) kommend können somit nicht mehr auf die A656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln.
  • Verkehrsteilnehmer auf der A656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und Mannheim (Westen) kommend können nicht mehr auf die A5 in Richtung Frankfurt (Norden) wechseln.

Während der gesamten Baumaßnahme sind die Hauptfahrbahnen auf der A5 und auf der A656 befahrbar. Umleitungen sind jeweils ausgeschildert. 

A5/A656: Bauarbeiten am Heidelberger Kreuz verzögern sich

Update vom 17. Juli: Die für Ende Juli geplante Umsetzung des ersten Bauabschnitts der Fahrbahndeckenerneuerung im Bereich des Autobahnkreuzes Heidelberg verzögern sich! Als Grund hierfür werden zusätzliche baubegleitende Kampfmittelsondierungen sowie Lieferschwierigkeiten beim Asphaltmischgut angegeben. Damit verlängern sich der Beginn der zweiten Bauphase und die aktuell bestehende Verkehrsführung um rund zwei Wochen:

  • Verkehrsteilnehmer, die auf der A5 aus Richtung Frankfurt (Norden) kommen, können weiterhin nicht auf die A656 in Richtung Mannheim und Heidelberg wechseln
  • Ebenso können Verkehrsteilnehmer, die auf der A656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und aus Richtung Mannheim (Westen) kommen, nicht auf die A5 in Richtung Karlsruhe (Süden) wechseln.
  • Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt. 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen, ob die Verzögerung im ersten Bauabschnitt Auswirkungen auf den für bisher Mitte September geplanten Fertigstellungstermin der Maßnahme hat. Die Umstellung der Verkehrsführung für den zweiten Bauabschnitt erfolgt nun voraussichtlich in der 32. Kalenderwoche: In dieser Zeit werden die Fahrbeziehungen auf der Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die auf der A5 aus Richtung Karlsruhe (Süden) kommen, können somit nicht mehr auf die A 656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. 

Verkehrsteilnehmer, die auf der A656 aus Richtung Heidelberg (Osten) und Mannheim (Westen) kommen, können nicht mehr auf die A5 in Richtung Frankfurt (Norden) wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt.

Eine überörtliche Umleitung ist in beiden Bauphasen ausgeschildert. Während der gesamten Baumaßnahme sind zudem die Hauptfahrbahnen auf der A5 und auf der A656 befahrbar.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen findest Du im Internet unter www.vm.baden-wuerttemberg.de und www.baustellen-bw.de.

A6/A656: Sanierungen am Heidelberger Kreuz: Vorarbeiten ab Montag

Zunächst werden im Vorfeld provisorische Überfahrten zwischen den Haupt- und Nebenfahrbahnen hergestellt. Für Autofahrer bedeutet das nur geringe Beeinträchtigungen wegen Reduzierung der Fahrspurbreiten und der zulässigen Geschwindigkeit auf der A656. 

Am Montag (20. Mai) beginnen dann die eigentlichen Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt. Hierfür werden zunächst auf der Westseite des Heidelberger Kreuzes Fahrbeziehungen gesperrt: Aus Richtung Norden (Frankfurt) kommend ist die Abfahrt von der A5 auf die A656 in Richtung Mannheim/Heidelberg dann nicht mehr möglich. Gleichzeitig ist auch die Auffahrt von der A656 auf die A5 in Richtung Karlsruhe gesperrt. Die Arbeiten sollen Ende Juli abgeschlossen sein. 

Ebenfalls am 20. Mai beginnt der 2. Bauabschnitt der B9-Sanierung bei Ludwigshafen. Hier werden in Richtung Süden die Zufahrten auf die A6 gesperrt. 

A6/A656: 2. Bauabschnitt – Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt

Unmittelbar im Anschluss beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt. Hierfür werden die Fahrbeziehungen auf der Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt. Verkehrsteilnehmer auf der A5 aus Richtung Karlsruhe (Süden) kommend können dann nicht mehr auf die A656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. 

Entsprechend ist eine Auffahrt von der A656 auf die A5 in Richtung Norden (Frankfurt) dann nicht mehr möglich. Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen sein.

A6/A656: 3. Bauabschnitt – Rückbau der Provisorien 

Im Anschluss werden die provisorischen Überfahrten zwischen den Haupt- und Nebenfahrbahnen wieder zurückgebaut. Auch hier kommen geringfügige Verkehrsbehinderungen in Form von Geschwindigkeitsbegrenzungen auf die Verkehrsteilnehmer zu. Nach dem Rückbau ist die Sanierungsmaßnahme beendet. 

A5 und A656 sind während den gesamten Sanierungsarbeiten befahrbar. Das Regierungspräsidium hat die Maßnahmen nach eigenen Angaben bewusst in die Pfingst- und Sommerferien gelegt, um unvermeidliche Belastungen für Pendler möglichst gering zu halten.

Anfang Oktober sorgt ein Laster für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A5. Er schlägt bei Karlsruhe Leck, nachdem ein Metallteil den Tank beschädigt. Der Laster zieht eine 25 Kilometer lange Dieselspur über die Autobahn, durch Karlsruhe bis nach Durlach nach sich.

pm/rmx

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare