Bei chronischen Schmerzen bewährt

Neuraltherapie nach Huneke: Keine Wunder, sondern wunderbare Heilerfolge

+
Neuraltherapie verspricht großen Heilerfolg bei Schmerzpatienten.

Mannheim - Für viele Menschen sind chronische und akute Schmerzen ein Problem, das den Alltag zur Qual machen kann. Heilerfolge können sich mit einer Neuraltherapie einstellen: 

Es schien wie ein Wunder, doch dahinter steckte System. Jahrelang quälte sich eine Frau mit chronischen Schulterbeschwerden, die sie und ihre behandelnden Ärzte an den Rand der Verzweiflung trieben. Bis ein junger Düsseldorfer Mediziner die von ihm und seinem Bruder entwickelte Neuraltherapie erstmals gezielt zum Einsatz brachte. Ihm war aufgefallen, dass die Patientin am Oberschenkel eine ältere Narbe aufwies, die von einer Knochenhautentzündung herrührte. Eine Injektion dieses Narbengewebes mit Novocain, einem damals gebräuchlichen Betäubungsmittel, löste das erste bekannte „Sekundenphänomen“ der Literatur aus: Die Patientin war sofort beschwerdefrei. 

Für den erfolgreichen Arzt Ferdinand Huneke stand damit fest: Jede Körperpartie des Menschen kann grundsätzlich die Rolle eines Störfelds einnehmen. Und dieses Störfeld kann sich auf ganz entlegene Organe oder Funktionsbereiche nachteilig auswirken. Weitere Behandlungserfolge bei den unterschiedlichsten Beschwerden bestätigten in den folgenden Jahren seine Thesen. Die Geschichte ist mittlerweile mehr als neun Jahrzehnte alt – und die Neuraltherapie hat sich seitdem zu einem der wichtigsten Verfahren der Naturheilkunde entwickelt. 

Nicht nur betäuben, sondern heilen 

Die Neuraltherapie wird in der Regel zur Behandlung von chronischen, aber auch akuten Beschwerden angewandt. Ihre Funktionsweise basiert auf einer Entstörung des vegetativen Nervensystems, dessen Anteile Sympathikus und Parasympathikus immer mehr in den Fokus der Forschung rücken. Dabei kommt ein Lokalanästhetikum zum Einsatz, das die körpereigenen Heilungskräfte anregt – also nicht nur Schmerzen betäubt, sondern Störfelder und Entzündungen im Organismus dauerhaft ausschaltet. Das heute überwiegend verwendete Mittel Procain wirkt auch durchblutungsfördernd, entzündungshemmend und antiallergisch

Von der Bandscheibe bis zur Migräne 

Die Neuraltherapie wird häufig bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats wie Rückenschmerzen und Arthrosen angewandt. Sie erzielt darüber hinaus unter anderem bei Kopfschmerzen aller Art, Migräne oder Stirn- und Nebenhöhlenentzündungen sehr gute Erfolge. 

Auch Migräne kann dank der Neuraltherapie der Kampf angesagt werden.

Auch Trigeminus-Neuralgien und Tinnitus gehören zu den Indikationen.

Anerkennung in Fachkreisen 

Die Neuraltherapie gewinnt als Bindeglied zwischen der Naturheilkunde und der Schulmedizin mehr und mehr an Bedeutung, da sie z.B. zumfesten Bestandteil des Medizinstudiums an der Universität Heidelberg geworden ist und an keiner Schmerzambulanz mehr wegzudenken ist, allerdings leider häufig unter dem Synonym „TLA-Therapeutische Lokalanästhesie“. Außerdem ist die Neuraltherapie in der Grundversorgung des schweizerischen Gesundheitssystems integriert. Die Neuraltherapie wird in Ländern weltweit angewendet, so z.B. in der Türkei, in Österreich, Italien, Kanada und Südamerika, um nur einige zu nennen. 

Die Internationale Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke Regulationstherapie e.V. tagt seit 1958 an den großen Naturheilkongressen des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren (ZÄN) in Freudenstadt und der Gesellschaft für Erfahrungsheilkunde (EHK) in Baden-Baden und bildet dort Ärzte zu qualifizierten Neuraltherapeuten aus, wie uns Dr. med. Hagen Huneke, jüngster Sohn des Entdeckers und Vorstandsmitglied, berichtet. Nähere Informationen unter www.ignh.de und www.neuraltherapienachhuneke.de

Kostenloser Vortrag zur Neuraltherapie

Wer mehr über den Einsatz der Neuraltherapie erfahren will, sollte sich Donnerstag (28. November) im Kalender vormerken. An diesem Tag findet ab 17:45 Uhr in den Mannheimer Praxisräumen von Dr. Hagen Huneke eine kostenlose Vortragsveranstaltung zu diesem Thema statt. Um eine telefonische Voranmeldung wird gebeten.

Praxis Dr. med. (I) Hagen Huneke
Praxis für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Naturheilverfahren
Lameystr. 30
68165 Mannheim
☎ 0621/412335
Homepage: www.dr-huneke-hagen.de
E-Mail: dr.huneke-hagen@web.de

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare