Taucher suchen ihn vergeblich

Mann geht im Erlache-See unter – und bleibt spurlos verschwunden! 

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr und des DLRG vor Ort

Bensheim - Am späten Donnerstagmorgen (20. September) werden Einsatzkräfte der Feuerwehr alarmiert. Ein Augenzeuge berichtet von einem untergegangenen Schwimmer. Das Drama nimmt seinen Lauf: 

Es ist gegen 11 Uhr, als die Einsatzkräfte alarmiert werden. Ein Augenzeuge berichtet von einem untergegangenen Schwimmer. 

Laut seiner Wahrnehmung drohte die Person zu ertrinken, weshalb er umgehend den Notruf wählt und abseits des Sees auf das Eintreffen der Rettungskräfte wartet. 

Die Polizei in Bensheim, die Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie das DLRG starten sofort umfangreiche Suchmaßnahmen. Neben einem Rettungshubschrauber sowie einer Drohne suchen auch ein Sonarboot, Taucher, Rettungshunde sowie ein Tauchroboter nach der Person im Wasser. Alle Maßnahmen sowie die Ermittlungen der Beamten verlaufen aber ohne Erfolg, weshalb die Suche gegen 15:20 Uhr eingestellt wird.

Ein Schwimmer geht im See „Erlache“ unter – Suche eingestellt!

„Jetzt können wir nur noch darauf warten, dass der Körper irgendwann auftaucht“, berichtet uns Alexander Keutz, Geschäftsleiter des Einsatzreportes Südhessen.

Erlache ist kein Badesee

Beim Erlache-See handelt es sich nicht um einen Badesee, sondern um ein Naturschutzgebiet in dem Badeverbot herrscht, das jedoch häufig ignoriert wird.

Der Erlache-See ist ein aufgrund von Kiesabbau entstandenes Gewässer. Durch diesen ist eine dicke Lehmschicht entstanden. Dadurch gibt es für Badende keinen stabilen Untergrund. Außerdem können steile Uferstücke abbrechen.

es/chh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare