Ursache immer noch unbekannt

Nach Flugzeug-Absturz: Identität der zwei Toten geklärt

+
Ultraleichtflugzeug abgestürzt

Bensheim - Am Samstagnachmittag (10. März) stürzt aus bislang ungeklärter Ursache ein Ultra-Leichtflugzeugs westlich der A5 in Höhe Bensheim ab. Jetzt ist die Identität der Toten geklärt: 

Nach ersten Ermittlungen startet die Maschine gegen 15:00 Uhr zu einem Rundflug vom Flugplatz Worms. Bei dem Piloten handelt es sich nach neusten Erkenntnissen um einen 32-jährigen Deutschen, der zuletzt in der Schweiz gewohnt hat. Neben ihm saß eine 18-jährige Frau aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg in dem Flugzeug.

Aus bisher ungeklärter Ursache stützt die Maschine gegen 15:40 Uhr in ein Feld westlich der A5 in Höhe Bensheim ab. Die beiden Insassen können nur noch tot geborgen werden.

Die Ermittlungen und Bergungsarbeiten werden bis in die späten Abendstunden andauern.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen zur Absturzursache aufgenommen.

Da eine Gefahr von dem Sicherheitssystem der Maschine und auslaufender Betriebsstoffe nicht ausgeschlossen werden kann, muss die Unfallstelle weiträumig abgesperrt werden. 

Zur Bergung kommen Experten des Hessischen Landeskriminalamtes zur Absturzstelle. Die Ermittlungen und Bergungsarbeiten dauern bis in die späten Abendstunden an.

Die Ermittlungen zur Absturzursache können noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Die Ermittlungsbehörden, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, Staatsanwaltschaft und Polizei, stehen in engem Austausch.

---

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass der Pilot Schweizer Staatsbürger wäre.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Kommentare