Halbe Million Euro Schaden

Diebe stehlen 40-Tonnen-Kran von Firmengelände

+

Bobenheim-Roxheim - Kaum zu glauben, aber dieses Diebesgut bringt aus auf rund 40 Tonnen! In der Nacht auf Freitag (18. Mai) stehlen bislang unbekannte Täter einen Autokran.

Dieses Diebesgut lässt sich wohl nur schwer verstecken!

Einen 40 Tonnen schweren Autokran haben Unbekannte vom Gelände einer Firma in Bobenheim-Roxheim (Rhein-Pfalz-Kreis) gestohlen.

Der Wert der Beute wird nach Polizeiangaben vom Samstag auf eine halbe Million Euro geschätzt. Die Langfinger hatten bereits in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen zugeschlagen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

+++

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter ☎ 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter ☎ 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.