1. Heidelberg24
  2. Region

Bodo Schiffmann: Querdenker-Arzt attackiert Christoph Waltz – „Ihre Leistung als...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Bodo Schiffmann wettert auf Telegram gegen den Hollywood-Star Christoph Waltz. Der Grund dafür liegt schon fast ein Jahr zurück, kocht derzeit aber wieder hoch.

Kaum ein deutschsprachiger Schauspieler ist in Hollywood so begehrt wie Christoph Waltz. Der Österreicher hat mit Rollen in den Quentin Tarantino Filmen „Inglourious Basterds“ und „Django Unchained“ den Schauspiel-Olymp erreicht und sogar Oscars gewonnen. Der 65-Jährige wird von seinen Fans zudem für seine Eloquenz und seine klare Meinung geliebt. Mit letzterer hat er im Jahr 2021 aber auch zahlreiche Querdenker und Verschwörungsideologen gegen sich aufgebracht. Jetzt stänkert sogar Bodo Schiffmann gegen den Hollywood-Star.

NameBodo Schiffmann
Geboren20. Januar 1968 in Bonn-Beuel
EhepartnerinMechthild Schiffmann
AusbildungGauß-Gymnasium Worms (1988), Universität Heidelberg

Bodo Schiffmann stänkert gegen Christoph Waltz

Der Grund dafür ist ein Interview mit dem Magazin GQ vom 17. Februar 2021, in dem Waltz folgendes sagte: „Diese Leute, die sich Querdenker nennen, denken entlang des Brettes, das sie vor dem Kopf haben.“ Bei denen handele es sich zudem um eine „Gruppe von asozialen Vollidioten“. Schon damals folgte ein Shitstorm der Corona-Maßnahmengegner. Ein Jahr später, im Januar 2022, werden die Zitate im Rahmen der sogenannten „Spaziergänge“ wieder aus dem Keller geholt – und sorgen erneut für negative Reaktionen der Querdenker.

Darunter befindet sich auch Bodo Schiffmann, der sich auf Telegram über Christoph Waltz aufregt. „Ihre Leistung als Schauspieler besteht ja darin: Texte auswendig zu lernen. Das ist Ihnen sehr gut gelungen. Sie haben das was im Mainstream gesagt wird, sehr gut interpretiert und sich in die Rolle eines Systemsklaven hinein versetzen können“, schreibt der Veschwörungsideologe und betont zudem, dass man nicht selbstständig denken müsse, um ein berühmter Schauspieler zu werden. Der Arzt aus Sinsheim scheint sich derzeit gerne online mit Leuten anzulegen und beschimpft vor kurzem sogar Bundeskanzler Olaf Scholz als „Nazi“.

Bodo Schiffmann: Angeblich über 3 Millionen Querdenker in Deutschland unterwegs

„Gestern waren übrigens 3,3 Millionen Asoziale Vollidioten auf deutschen Straßen unterwegs. Nächste Woche sind es wahrscheinlich doppelt so viele asoziale Vollidioten“, behauptet Schiffmann. Woher diese Zahl kommt, ist allerdings unklar. So wird in den „Mainstream-Medien“, wie sie gerne von Querdenkern bezeichnet werden, von zehntausenden auf der Straße gesprochen. Dass die Szene der Corona-Maßnahmengegners so ihre Probleme mit dem Zählen hat, haben sie ja bereits im August 2020 gezeigt, als bei einer Demo in Berlin von rund 17.000 Teilnehmern einfach mal auf 1,3 Millionen aufgerundet worden war. Als Beweis dienten damals Bilder von der Fußball-WM oder der Loveparade in Berlin.

Bodo Schiffmann erinnert Christoph Waltz anschließend daran, dass diese „asozialen Vollidioten“ auch Kinogänger seien und in Zukunft wohl auf die Filme des Hollywood-Stars verzichten werden. Wenn man bedenkt, dass Ungeimpfte wegen 2G plus aktuell gar nicht ins Kino gehen dürfen, stimmt diese Drohung sogar. Ob ein Film dann aber deshalb an den Kassen scheitern würde, ist eher unwahrscheinlich. (Alle Zitate von Bodo Schiffmann sind unbearbeitet) (dh)

Auch interessant

Kommentare