1. Heidelberg24
  2. Region

Netto-Filiale bei Feuer im Odenwald zerstört – Tatverdächtiger in U-Haft

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Südhessen - Ein nächtliches Großfeuer hat einen Netto-Supermarkt an der Bergstraße völlig zerstört und einen Millionenschaden angerichtet. Jetzt wurde ein Tatverdächtiger festgenommen:

Update vom 17. November, 15:13 Uhr: Nach dem Brand einer Netto-Filiale im südhessischen Lautertal bei Bensheim am Sonntagmorgen (13. November) wurde nun ein Tatverdächtiger festgenommen. Das teilt das Polizeipräsidium Südhessen am Donnerstag (17. November) in einer Pressemitteilung mit.

Demnach soll es sich um einen 26-Jährigen aus dem Kreis Bergstraße handeln, gegen den dringender Tatverdacht besteht, die Filiale in der Nibelungenstraße angezündet zu haben. Der Mann wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaft wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Der 26-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Kripo dauern derweil an.

Netto-Filiale bei Feuer im Odenwald zerstört – Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Update vom 14. November, 10:49 Uhr: Um keine Menschenleben bzw. ihre eigene Sicherheit zu gefährden, haben die Brandursachenermittler die durch das Feuer völlig zerstörte Netto-Filiale in Lauter noch immer nicht betreten können, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen auf MANNHEIM24-Nachfrage am Montagvormittag (14. November) erklärt hat.

Dementsprechend steht die Brandursache auch am Tag nach dem Flammen-Inferno noch immer nicht fest. Die Ermittler schließen auch Brandstiftung nicht aus. Während Netto-Verantwortliche von „mehreren Millionen Euro Schaden“ sprechen, hält sich die Polizei diesbezüglich allerdings zurück.

Feuer zerstört Netto-Filiale – Millionenschaden bei Flammen-Inferno im Odenwald

Erstmeldung vom 13. November, 9:29 Uhr: Ein verheerender Großbrand mit Millionenschaden beschäftigt Polizei und Feuerwehr im südhessischen Lautertal bei Bensheim am Sonntag (13. November) seit den frühen Morgenstunden. Um 1:55 Uhr ist bei der Zentralen Leitstelle Bergstraße der Notruf über einen in Flammen stehenden Supermarkt im Ortsteil Lauter eingegangen.

Die Netto-Filiale im südhessischen Lautertal ist am 13. November völlig ausgebrannt.
Die Netto-Filiale im südhessischen Lautertal ist am 13. November völlig ausgebrannt. © picture alliance/dpa/5vision.media

Inferno im Odenwald: Netto-Supermarkt in Lautertal steht in Flammen

Vor Ort in der Nibelungenstraße finden die mit einem Großaufgebot ausgerückten Einsatzkräfte dann die lichterloh brennende Netto-Filiale vor. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen aufgrund der enormen Rauchentwicklung geschlossen zu halten.

Der zu erwartende Gesamtschade des komplett zerstörten Discounters dürfte laut einer Verantwortlichen des Marktes „mehrere Millionen Euro“ betragen.

Großbrand in Lautertal – Discounter in der Nacht völlig ausgebrannt

„Aufgrund der hohen Temperaturen konnten unsere Brandursachenermittler bislang nicht in das Gebäude hinein. Außerdem ist es massiv einsturzgefährdet und teilweise auch bereits schon eingestürzt!“, erklärt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen auf MANNHEIM24-Anfrage die Gefahrenlage.

Ein Betreten der Brandruine wird demnach frühestens im Laufe des Sonntags möglich sein. Verletzte gibt es laut Polizei aufgrund des Brandzeitpunkts glücklicherweise nicht. Dementsprechend kann noch niemand sagen, ob es sich um einen technischen Defekt oder womöglich Brandstiftung handelt, die den enormen Schaden verursacht hat.

Millionen-Schaden! Netto-Filiale an der Bergstraße durch Feuer zerstört

Da die Löscharbeiten voraussichtlich noch bis mindestens in den Vormittag andauern werden, bleibt die angrenzende B47 weiterhin in beide Richtungen voll gesperrt. Sobald es geht, soll zumindest eine Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Aktuell fahndet die Polizei Südhessen nach zwei Männern, die als Clowns maskiert am 11. November in Zwingenberg eine REWE-Markt überfallen haben. Dabei ist das Duo auch vor dem Einsatz eines Elektroschockers zurückgeschreckt. (PM/pek) 

Auch interessant

Kommentare