Stundenlanger Löscheinsatz

Feuerwehreinsatz auf A5: Lkw brennt lichterloh! 

+
Brennender Lkw auf A5

Bruchsal - Ein ausgebrannter Lkw und eine komplette Ladung zerstörter Lebensmittel: Die Feuerwehr ist in der Nacht zum Samstag stundenlang mit den Löscharbeiten auf der A5 beschäftigt!  

Um kurz vor Mitternacht wird die Feuerwehr zu dem brennenden Lkw auf der A5 in nördlicher Fahrtrichtung gerufen. Der Lkw-Fahrer bemerkt den Brand während der Fahrt und steuert das schwere Fahrzeug zwischen dem Rasthof Bruchsal und der Abfahrt Kronau auf den Standstreifen. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr steht der Lkw schon komplett in Flammen. 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte steht die Sattelzugmaschine lichterloh in Flammen. Das Feuer droht auch auf den Anhänger überzugreifen, in dem palettenweise Trauben gelagert sind. Der Fahrer kann sich glücklicherweise unverletzt aus dem brennenden Fahrzeug retten. 

Löscheinsatz bis in die Morgenstunden

Zur Kontrolle und Bergung der Obstkisten müssen diese einzeln aus dem Lkw geholt werden, was für die Einsatzkräfte nur unter Atemschutz möglich ist. 

Der Brand beschäftigt die Einsatzkräfte über mehrere Stunden. 

Der Lkw verliert außerdem eine große Menge Dieselkraftstoff, der von der Feuerwehr mit Bindemittel aufgehalten werden muss. Weil ein Teil auch im Erdreich versickert, wird ein Vertreter des Umweltamts hinzugerufen, der entscheidet, dass die Erde abgetragen werden muss. Der verbleibende Kraftstoff im Lkw-Tank wird von der Feuerwehr abgepumpt.

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten muss die A5 in Richtung Norden voll gesperrt werden. Gegen 1:50 Uhr kann der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Umladearbeiten und Sicherung des ausgebrannten Lkw ziehen sich noch bis um 6 Uhr morgens hin. 

pm/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare